Christoph Hörstel | Chuck Hagel und weitere Personalien (KenFM Interview 09.01.2013)

KenFM am Telefon: Christoph Hörstel über Chuck Hagel und weitere Personalien

Der schwarze Mann im Weißen Haus stellt sein Sicherheitsteam um. Softie und Vietnamveteran Chuck Hagel führt zukünftig das Pentagon, während Hardliner John Brennan, der bis dato für Obama die Drohenenflotte koordinierte, die CIA leiten wird. Was ist von diesen beiden hohen Beamten zu halten? Israelische Politiker haben zumindest die Entscheidung für Chuck Hagel schon kritisiert und verweisen auf seine moderate Haltung gegenüber dem Iran.

Das Embargo gegen den Mullah-Staat läuft auf vollen Touren, und nimmt jeden im Westen in die Zange, der es wagt, mit den Persern Geschäfte zu machen. Einzige Außnahme: US-amerikanische Industriekonzerne, die dieser Tage in Teheran all jene Deals eintüten, die man zuvor auch deutschen Unternehmen verboten hat.

Die Russen machen Euro-Politik und kritisieren den IWF und das Basel III-Abkommen.
Welche Absicht verfolgt Putin mit seiner öffentlichen Schelte?

Silvester ist noch keine 14 Tage her, da verschifft die Bundesregierung wie angekündigt die Restraketen, genannt Patriots, an die türkisch-syrische Grenze. Was uns als solidarische Maßnahme unter NATO-Partnern verkauft wird, hat in Wahrheit auch eine aggressive Wirkung, mit der sich Erdogan sowohl gegen Syrien als auch den Iran wendet.

Welche Politik verfolgt das “Verteidigungsbündnis” NATO in Middle East wirklich und wie reagieren zum Beispiel China und Ägypten auf Assads politische Performance? Antworten auf diese komplexen Fragen gibt uns Nah-Ost-Experte, Autor und Reporter Christoph Hörstel. 38 Minuten kompakte Außenpolitik.

Hintergrund-Links und MP3-Download auf:
http://www.kenfm.de/wordpress/2013/01/10/chuck-hagel-und-co/

Christoph Hörstel | Chuck Hagel und weitere Personalien (KenFM Interview vom 09.01.2013):
Christoph Hörstel Chuck Hagel Personalien KenFM Interview 2013

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm