Chile: “Renten reichen kaum für die Leichenbestattung” Selbsttötungen der Pensionäre auf Höchststand

Chile: "Renten reichen kaum für die Leichenbestattung" Selbsttötungen der Pensionäre auf Höchststand

Artikel veröffentlicht am: 19.10.2019

Gefällt Ihnen unser Podcast? Wir bitten Sie um Ihre Hilfe, damit wir auch weiterhin unsere Dienste für Sie täglich, kostenlos und werbefrei leisten können.
Der Förderverein „Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.“ (IQM) ist als gemeinnützig anerkannt. Ihre Spenden können Sie steuerlich geltend machen.
http://www.nachdenkseiten.de/?page_id=7726
Kontoinhaber: IQM e.V. NachDenkSeiten BZA
IBAN: DE76548913000001214705
BIC-Code: GENODE61BZA

+++

Chile: “Renten reichen kaum für die Leichenbestattung” – Selbsttötungen der Pensionäre auf Höchststand | Frederico Füllgraf | NachDenkSeiten-Podcast | 19.10.2019

Tausende von Chileninnen und Chilenen gingen Anfang Oktober 2019 zum wiederholten Male auf die Straßen, um gegen das unzumutbare Rentensystem im Andenland zu protestieren. Nahezu zeitgleich verbreiteten verschiedene Medien des Landes eine Alarmmeldung der in Paris ansässigen Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), wonach die Selbsttötungsrate in Chile am Ende dieses Jahrzehnts um 90 Prozent angestiegen sei und bereits zwei Prozent der allgemeinen Todesursachen ausmache. Von Frederico Füllgraf.
[…]

NachDenkSeiten – Die kritische Website
https://www.nachdenkseiten.de/?p=55696
Artikel veröffentlicht am: 19. Oktober 2019 um 11:45
Autor: Frederico Füllgraf (verantw. Redaktion)
Sprecherin: Ala Goldbrunner
Titelbild: Von Dmitrijs Kaminskis / Shutterstock

Frederico Füllgraf wuchs als Sohn deutscher Einwanderer in südbrasilianischen Curitiba auf. Er studierte Publizistik, Politische Wissenschaften und Lateinamerikanistik an der Freien Universität Berlin. 2015 wurde Frederico Füllgraf mit einem Preis der Vereinigung der Auslandskorrespondenten in Chile für seine investigative Reportage „Los 19 de Laja“ – Die 19 von Laja“ über die Erschießung von 19 Allende-Anhängern durch die Pinochet-Diktatur ausgezeichnet, in deren Mittelpunkt die chilenische Mega-Papierfabik CMPC steht, die auch Filialen in Brasilien betreibt.

Quellen/Links im Beitrag:
https://radio.uchile.cl/2019/02/10/suicidio-en-chile-cuando-la-salud-mental-no-es-prioridad-para-el-estado/
http://www.ojoentinta.com/a-nadie-se-culpe-de-mi-muerte-de-daniela-belmar-un-libro-ineludible-para-el-estudio-del-suicidio-en-chile/
https://cambio21.cl/cambio21/reportaje-cambio21-los-suicidios-las-graves-consecuencias-de-pensiones-miserables-5d8e921baa2d745ff5793a55
https://www.nachdenkseiten.de/?p=37922
http://www.nomasafp.cl/inicio/

+++
Kommentare und Leserbriefe zu unseren Beiträgen richten Sie bitte an unsere eMail-Adresse leserbriefe(at)nachdenkseiten.de
+++
Alle weiteren Beiträge aus der Rubrik „NachDenkSeiten Audio-Podcast“ finden Sie in unserer youtube-Playlist unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLpNi0Wmi7L82nSqtm6nAsiKWoGu6IOgVh
oder auf unserer Homepage unter http://www.nachdenkseiten.de/?cat=107
+++