Charta “Kommunikationswissenschaft als Öffentliche Wissenschaft in der digitalen Mediengesellschaft“

Charta "Kommunikationswissenschaft als Öffentliche Wissenschaft in der digitalen Mediengesellschaft“

Im Rahmen der 23. Karlsruher Gespräche 2019 stellt Prof. Dr. Marlis Prinzig die Charta “Kommunikationswissenschaft als Öffentliche Wissenschaft in der digitalen Mediengesellschaft“ vor, deren Mitiniatorin sie ist.

Die Charta ist das Ergebnis eines sich über gut ein Jahr erstreckenden Diskussionsprozesses im Fach und des Austauschs mit Forschenden, die aus ihrer Fachtradition heraus schon lange Zeit wegleitende Prinzipien Öffentlicher Wissenschaft anwenden wie zum Beispiel Prof. Caroline Robertson-von Trotha. Die Direktorin des ZAK hat den Begriff „Öffentliche Wissenschaft“ in den 1990er Jahren im deutschen Sprachraum geprägt und in den Eröffnungsreden der Karlsruher Gespräche von 1997 und 1998 als eine interdisziplinäre und dialogbasierte Wissenschaftskommunikation definiert.

Der Vortrag fand statt am 24. Februar 2019
Weitere Informationen unter: www.zak.kit.edu/karlsruher_gespraeche

Video-Bewertung
Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft
Aktuelle Videos von Vorträgen und Veranstaltungen des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Mit seinen Aktivitäten im Bereich Öffentliche Wissenschaft vermittelt das ZAK einem interessierten Publikum komplexe Forschungsthemen in verständlicher Form. Als zentrale wissenschaftliche Einrichtung des KIT bietet es darüber hinaus Studierenden aller Fakultäten Zugang zu interdisziplinären Lehrangeboten und beschäftigt sich in kulturwissenschaftlichen Forschungsprojekten mit Interkulturalität, Wissenschaftskommunikation und kulturellem Erbe.