Challenge WBS: Darf mich die Polizei filmen? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Kann man sich auch auf das Urheberrecht beziehen, wenn man bspw. an einer Ampelkreuzung durch das driften eine besonders kreative Reifenspur verursacht und konnte man dadurch eine Reinigung der Straße nicht sogar verhindern?

Darf ich mit einer Prepaid Karte, auf der schon 10€ sind, und die ich für 1€ bei Media Markt erworben habe im Internet Käufe per Handy Zahlung betätigen?

Wenn man einen Autounfall verursacht und die Polizei dann fragt, ob man die Schuld eingesteht, sollte man dann am besten schweigen und sich nicht zur Sache äußern oder doch die Schuld eingestehen?

Wenn ich z.B. einen Film, oder eine CD erst illegal herunter lade, ein paar Tage später sie dann ganz legal nochmal kaufe und dadurch ganz normal im Besitz bin, bin ich dann immer noch verklagbar für die erste Tat?

Wird Sarkasmus von Anwälten Wort wörtlich genommen?

Darf die Polizei Menschen einfach so filmen wenn es einen Einsatz von Bodycams in Deutschland gäbe?

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (http://www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de