CDU-Kanzlerkandidat Laschet: Klimaschutz jahrelang ausgebremst – MONITOR

CDU-Kanzlerkandidat Laschet: Klimaschutz jahrelang ausgebremst - MONITOR

Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (NRW) und CDU-Kanzlerkandidat, gibt sich im Wahlkampf gerne als oberster Klimaschützer. Schließlich sei sein Bundesland Vorreiter bei der Reduzierung der Treibhausgase und beim Kohleausstieg.
Aber stimmt das wirklich? Klimaschützer:innen werfen Laschet bewusste Desinformation vor. Seine Landesregierung verzögere etwa den Ausstieg aus der Braunkohle, die letzten Kraftwerke sollen noch bis 2038 CO2 ausstoßen. Außerdem sei die NRW-Regierung verantwortlich dafür, dass der Ausbau von Windkraftanlagen im Land stockt. Aktuell gehöre NRW zu den Spitzenreitern bei CO2-Emissionen. Wie viel tut Armin Laschet also wirklich für den Klimaschutz? Treibt er die Energiewende voran oder bremst er?

Autor:innen: Lara Stratmann, Aiko Kempen

Der Beitrag gibt den Recherchestand vom 29. Juli 2021 wieder.

MONITOR ist eine Produktion des WDR für die ARD.

Mehr Infos zu uns gibt es auch hier:
www.monitor.de

Oder folgt uns hier:
https://www.facebook.com/monitor.wdr
https://www.instagram.com/monitor.wdr

#monitor #wdr #ard #klimakrise #laschet #klimaschutz #kohleausstieg