Bundesregierung ignoriert Probleme deutscher Seenotretter auf Mittelmeer

Bundesregierung ignoriert Probleme deutscher Seenotretter auf Mittelmeer

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

Deutsche Seenotretter brauchen Hilfe: Organisationen wie Sea-Watch und Jugend Rettet e.V. retten fast täglich Menschen auf dem Mittelmeer vor dem Tod. Nun will die neue italienische Regierung die Boote mit Flüchtlingen nicht mehr ihre Häfen anfahren lassen. Auch Malta verweigert sich. Allein auf der “Aquarius” sind 629 Menschen an Bord, darunter Frauen & Kinder. Die deutschen NGOs brauchen dringend diplomatisch und politische Hilfe der Bundesregierung. Und was macht die? Nichts. Und was sagt die? Nichts. Beschämend!

Ausschnitt aus der RegPK vom 11. Juni 2018 – Komplett hier: https://youtu.be/Gm4n2OtNI6o

Update: Die neue spanische Regierung nimmt die 629 geretteten Menschen der “Aquarius” auf https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-06/rettungsschiff-aquarius-italien-matteo-salvini-fluechtlinge-haefen-schliessung

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

Jung & Naiv

Jung & Naiv

Heimat von "Jung & Naiv - Politik für Desinteressierte". Jede Woche neue Folgen | Weekly new episodes supported by Krautfunding & Google & joiz.