Buchbesprechung “Der NSU-VS-Komplex” von Wolf Wetzel 4.11.13

FavoriteLoadingVideo merken
Buchbesprechung "Der NSU-VS-Komplex" von Wolf Wetzel 4.11.13

übernommen von: Radio Z, Nürnberg 95,8 MHz
Creative-Commons
Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht.

13 Jahre lang wollen VS und Strafverfolgungsbehörden keine sicheren Erkenntnisse von der Existenz des “Nationalsozialistischen Untergrunds” und keine heiße Spur zu den TäterInnen der NSU-Morde gehabt haben. Als dann aber die Fakten nach dem Tod Mundlos und Böhnhardts 2011 ans Tageslicht kamen, konnte die Bundesstaatsanwalt nur wenig später versichern, dass der NSU exakt 3 Mitglieder gehabt hatte.

Dass ist einer der zahlreichen Widersprüche, die Wolf Wetzel in seinem Buch “Der NSU-VS-Komplex” akribisch und gut recherchiert auflistet. Allein die schiere Zahl der angeblichen Ermittungspannen, der Zufälle, des Fehlverhaltens einzelner VS-Mitarbeiter lasse kaum einen Zweifel zu, dass die offizielle Version vom “Versagen des Systems” nicht der Wahrheit enspricht. Zu diesem Schluss kommt Wolf Wetzel und fragt folgerichtig: “Wo beginnt der nationale Untergrund – wo hört der Staat auf?”

Liefert sein Buch, das er auf der Linken Literaturmesse vorstellte, nun eine gefährliche Verschwörungstheorie oder eine brauchbare Grundlage für eine vernünftige und notwendige politische Analyse?

Michael Liebler sprach für Radio Z mit dem Autor.




  • AntiKrieg TV

    AntiKrieg TV

    Deutschsprachige Medienbeiträge sowie ins Deutsche übersetzte, ausgewählte Beiträge z.B. von Democracy Now (USA), Russia Today, Telesur (Lateinamerika) u.a.