Braucht der Staat einen Imker? (Politprofiler vom 30.04.2013)

https://www.youtube.com/watch?v=TgEfgUfATyg

Die Pestizide gegen Bienen wurden nur verboten, weil ihre wirtschaftliche Leistung von 22 Mrd. Euro auf dem Spiel steht, wenn sie aussterben. Klar … die Bienen bestäuben die Blumen auch ohne Lohn, aber ihren Lohn streichen andere ein und stellen uns diesen in Rechnung, ansonsten könnte niemand 22 Mrd. Wirtschaftsausfall berechnen.

Es stelle sich also nicht die Frage, ob ein Volk einen Staat braucht, sondern braucht der Staat einen Imker, der ihr Leben ökonomisch sinnvoll macht? Ökonomie ist keine Natur und daher kein Naturgesetz. Mit Ökonomie ist das Eigentumsdenken und das angeblich universelle Recht auf Profit gemeint.

Auch der Arbeiter verlangt seinen Lohn aus Profitgier. Lohn wird lediglich emotional anders erfasst als der Gewinn eines Unternehmers, weil er anders besteuert wird … aber in der Struktur und in der Ermittlung ist es dasselbe.

Braucht der Staat einen Imker? (Politprofiler vom 30.04.2013):
Braucht Staat Imker Politprofiler Keuronfuih 30.04.2013

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz