BRANDREDE von Stephan Bartunek: “Was gesagt werden soll!”

Unsere Sugar Mama Stephan Bartunek in seiner Funktion als eines der zentral gesteuerten Sprachrohre von Gruppe42 spricht zum einjährigen Jubiläum der Friedensmahnwache Wien.
Es gibt eigentlich nichts zu feiern, wenn ein bunter Haufen von Friedensaktivisten und Wahrheitssuchern seit über einem Jahr sich immer wieder auf den Strassen Deutschlands, Österreich und auch der Schweiz einfinden muss um unsere Medien, unsere Politik und auch unsere Wirtschaft darauf aufmerksam zu machen, dass unsere Gesellschaft auf einen totalitären Wahnsinn zusteuert, wo Eliten begünstigt und der Rest der Bevölkerung auf der Strecke bleibt.

Diese Rede ist ein Loblied auf die Friedensmahnwachen, aber eine beinharte Abrechnung mit deren Diffamierenden. Wir sagen mit Absicht nicht Kritiker, da dieser Begriff auch ein entsprechendes Verhalten voraus setzen würde.
Was den Mahnwachen aber angetan wurde, ist mit berechtigter Kritik nicht mehr zu beschreiben.

Wir hoffen, dass dieses Geschenk an die Mahnwachen angenommen wird, aber noch mehr hoffen wir, dass sich ein paar Menschen entweder schämen, zumindest ärgern oder im besten Fall etwas nachdenken und vielleicht sogar umdenken werden

Eine Brandrede und zugleich Loblied, ein Rundumschlag mit Kuschelfaktor!

Gute Überhaltung!

Gruppe42.com

Gruppe42.com

Gruppe42 folgt der Poetik von Aristoteles. Über die Komödie wollen wir bestehende Verhältnisse in den Grundfesten erschüttern, über die Tragödie wollen wir die Herrschaft des Volkes festigen. Ein Versuch und ein Anfang - ein Urknall ganz ohne Gott.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz