BP manipuliert Bilder zur Ölkatastrophe | PR-Gau oder Todesstoß?

Kaum hat BP das Ölleck im Golf von Mexiko ansatzweise unter Kontrolle, da blamiert sich der Konzern mit einer deftigen PR-Panne: Um das eigene Krisenmanagement zu schönen, wurden Bilder aus einem Kontrollzentrum manipuliert.

BP kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus: Hatte es bislang vor allem Kritik gehagelt an der Unfähigkeit, das Ölleck im Golf von Mexiko zu schließen, so sieht sich der Konzern jetzt auch noch dem Vorwurf der Medienmanipulation ausgesetzt.

Quelle:
http://bc1.handelsblatt.com/ShowImage.aspx?img=2758682&l=1
http://www.handelsblatt.com/technologie/umwelt-news/pr-gau-bp-manipuliert-bilder-zur-oelkatastrophe;2622284

Anmerkung der Redaktion | Die offene Frage ist immer noch:
“Wer war der Auslöser und gehört diese Aktion nicht vieleicht zur globalen Angst-Kontroll-Show?”
“Müssen in unserem aktuellen Geldsystem nicht zwangsläufig auch Megafirmen geschluckt werden?”
“Wer hat Interesse das mit Bildern von Toten Tieren und Boykott-Aktionen, BP pleite gehen muss?”

UPDATE: 22.07.2010 | http://info-agent.blogspot.com/2010/07/pannenserie-blogger-enthullen-neue-bp.html