BGH – Kunstwerk darf nicht in Möbelkatalog verwendet werden | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Werden fremde Kunstwerke als Beiwerk abgelichtet, kann dies im Rahmen eines Möbelkatalogs problematisch sein. (BGH, Urt. v. 17.11.2014 – Az.: I ZR 177/13).

Der Kläger ist Urheber unter anderem des Gemäldes „ohne Titel 2002/08“. Der Beklagte vertreibt Büromöbel. 2008 einigten sich Künstler und das Büromöbel-Unternehmen darauf, mehrere Werke des Künstlers auszustellen. Zu diesem Zweck wurden die Gemälde zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/allgemein/bgh-kunstwerk-darf-nicht-im-online-katalog-verwendet-werden-61013/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
_________________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/yDL-gbet-iM
Schadensersatz bei Bilderklau im Internet: https://youtu.be/saKdnri7Ev4
Aktuelle Fälle: Bildrechte – Ohne Zustimmung in einem Katalog erschienen: https://youtu.be/Y83eve6hO6Q
_________________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz