Berührende Fotos von gestorbenen Babys: Sternenkind-Fotografin | reporter

Favorit
Berührende Fotos von gestorbenen Babys: Sternenkind-Fotografin | reporter

⭐ Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder, die bereits vor, während oder kurz nach ihrer Geburt sterben. Das Wort „Sternenkind“ hat seine Wurzeln in der religiösen Vorstellung, dass verstorbene Kinder „in den Himmel“ kommen. Lange Zeit wurden verstorbene Babys als Fehlgeburten oder Totgeburten bezeichnet. Viele Sternenkind-Eltern stören diese Bezeichnungen aber, da diese den Fokus zu sehr auf das Sterben und nicht auf das Kind selbst setzen.

👥 Zuletzt gab es jedes Jahr über 3.000 totgeborene Kinder. Und immer mehr Eltern wünschen sich Fotos ihrer Sternenkinder. Diese Bilder werden von ehrenamtlichen Fotograf:innen gemacht. Eine von Ihnen ist Vivien. Sie ist Fotografin und arbeitet ehrenamtlich für die Stiftung „Dein Sternenkind“ – das ist ein Netzwerk von 600 FotografInnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

📸 Sternenkinderfotograf:innen sehen sich selbst zwar nicht als Seelsorger:innen, dennoch sind Sie für die Eltern oft einer der ersten Kontakte nach so einem Schicksalsschlag – und dadurch nehmen sie oft eine besondere Rolle ein.

🎶 Musik:
Tom Rosenthal – Go Solo
José González – Heartbeats
Issi Ossi – Moving to Mannheim
Jeremy Zucker – scared
Joji – Attention
Joji – Yeah Right
Post Malone – I Fall Apart

🔽 Weitere Infos:
Vivien hat auf ihrem Handy eine App, die Alarm schlägt, wenn in ihrem Umkreis ein Sternenkind geboren wurde. Vivien kann dann angeben, ob Sie Zeit hat den Einsatz zu übernehmen.

🌠 Vor den Einsätzen weiß Vivien meist nur wenig über die Gründe. Manchmal kennt sie den Namen des Kindes oder die Schwangerschaftswoche, manchmal weiß Vivien auch gar nichts. Den ersten Kontakt zu den Eltern hat sie meist erst vor Ort, sodass sie spontan reagieren muss. Sobald so ein Alarm angeht und sie Zeit hat, dann packt sie ihre Kamera und ein paar Klamotten, die sie dem Kind während der Fotos anzieht und fährt dann los.

🔽 Mehr Infos zum Thema findet ihr hier:
https://www.dein-sternenkind.eu

▶ Hilfsangebote für Eltern, die eine Totgeburt erlebt haben, gibt es in allen Bundesländern in Deutschland. Unter anderem finden Betroffene Ansprechpartner, Austauschmöglichkeiten, Beratung und Informationen bei:
Profamilia: https://www.profamilia.de//angebote-vor-ort/nordrhein-westfalen/beratungsstelle-muenster/gluecklose-schwangerschaft

▶ Caritas Deutschland:
https://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/schwangerschaft/gut-beraten-in-der-schwangerschaft

▶ Bethanien Sternenkinder:
https://www.bethanien-stiftung.de/angebote/bethanien-sternenkinder/

▶ Telefonseelsorge:
https://www.telefonseelsorge.de

🎬 Team: Svenja Kellershohn, Mareen Janssen, Julian Guttzeit, Maik Arnold, David Kleinkottmann, Lisa Schöffel, Andreas Josef

👉 Ihr findet uns auch hier:
Twitter: https://twitter.com/reporter
Facebook: http://facebook.com/reporter.offiziell/
Instagram: https://www.instagram.com/reporter.offiziell/
Snapchat: https://www.snapchat.com/discover/Reporter/3246991136

👉 #reporter gehört zu #funk:
YouTube: http://youtube.com/funkofficial
funk Web-App: http://go.funk.net
Facebook: http://facebook.com/funk
Erlebt mit uns echte Storys. Nah dran. Kritisch. Ohne Filter. 💙
Jede Woche ein neues Thema 🎥

👱🏼 Ich bin Svenja und seit April 2019 im Team! Ich bin 27 Jahre alt und wurde an Karneval in Köln geboren! Nach meinem Abi bin ich als Animateurin am Hotelpool in Marokko rumgetobt. Danach habe ich Journalistik in Hamburg studiert und dann beim WDR volontiert. Ihr findet mich bei Instagram unter @svenjakellershohn.

🎥 reporter wird vom Programmbereich Aktuelles des WDR für funk produziert. funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). http://go.funk.net/impressum