Bei Unterlassungserklärung wegen Foto muss auch Google-Cache gelöscht werden | Kanzlei WBS

Gibt ein Webseiten-Betreiber eine Unterlassungserklärung ab, so hat er dafür Sorge zu tragen, dass die zu unterlassende Handlungen auch nicht mehr im Google-Cache zu finden sind, urteilte das OLG Celle (Az. 13 U 58/14). Eine Frau hatte geklagt, da nach der Abgabe einer Unterlassungserklärung dieser zwar den Inhalt von der Webseite löschte, der Content jedoch weiterhin über Google zu finden war.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/internetrecht/webseiten-betreiber-bei-unterlassungserklaerung-muss-auch-google-cache-geloescht-werden-59767/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
____________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/u5fBY7eDbh4
Reichweite der Sorgfaltspflichten nach Online-Fotoklau bei eBay: https://youtu.be/pS-o3vPf854
Was ist eigentlich eine Abmahnung? https://youtu.be/lK5tqmEPEUM
____________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz