„Bedauerliches Versehen“: Eiertanz um Leaks aus dem Justizministerium

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

„Bedauerliches Versehen“, „ein Büroversehen“, „Wir bedauern den Fehler“, „Nein, das werde ich Ihnen nicht sagen“: Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz​ hat in der BPK gestern einen Eiertanz aufgeführt, da rausgekommen ist, dass man nicht-öffentliche Dokumente an netzpolitik.org​ weitergegeben hat. Das ist nicht erlaubt. Die Sprecher von Heiko Maas übernehmen für den Leak die Verantwortung, räumen das „Versehen“ ein und wollen aber liebe nichts weiter sagen… Zumindest so gut es geht!

Sharing is caring!

Mehr dazu: http://bit.ly/2cgWQ8q

Ausschnitt aus der BPK vom 14. September 2016 – Komplett hier: https://youtu.be/TkSlSQsT9ME

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal: www.paypal.me/JungNaiv

(Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat in jeder Folge als Produzent gelistet)




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000

    wpDiscuz