Barbara Friesenecker: Übertherapie oder Sterben in Würde?

Barbara Friesenecker: Übertherapie oder Sterben in Würde?

Medizinische Herausforderung am Lebensende, was ist erlaubt und was nicht? Nicht alles, was in der Medizin machbar ist, sollte auch immer gemacht werden. Doch aus Angst, dem Vorwurf der fahrlässigen Tötung ausgesetzt zu sein, wenn Ärztinnen bei Todkranken Therapien beenden oder nicht mehr beginnen, wird am Lebensende oft weitergemacht, obwohl Patientinnen keinen Nutzen mehr von diesen Therapien haben. Um ein friedliches Sterben in Würde zu ermöglichen – das heißt angstfrei, stressfrei, ohne Schmerzen, ohne Atemnot und nicht alleine – müssten ALLE = Ärztinnen, Pflegepersonen, Angehörige und Patientinnen viel wissen, damit gute Entscheidungen getroffen werden können. Mit diesem Vortrag bekommen Sie dieses lebensnotwendige Wissen aus erster Hand.

Video-Bewertung