Banken in der Wirtschaftskrise

Geld vermehrt sich nicht durch den Zins. Der Zinssatz gibt nur Auskunft darüber, wie viel mehr Geld bezahlt werden muss.

Deshalb ist aber noch kein NEUES Geld geschaffen.

Banken sind Pfandhäuser, die Besitztümer gegen Zinsen an den alten Besitzer wieder verleiht?

Nur produktive Arbeit schafft reale Güter. Doch die ist am schlechtesten bezahlt und kann kein neues Geld kreieren.

Eigentlich bräuchten wir gar keine Banken, wenn produktive Arbeit neues Geld schaffen dürfte.

Doch unsere Politik will eine globale Finanzmarktordnung, damit alles beim Alten bleibt und Arbeit sich nie mehr lohnt.

Was kommt nach der Finanzkrise und der Wirtschaftskrise?

Stammt aus dem Jahr 2008 und ist eine Überlegung in der aktuellen Wertelehre. Die zwar Linderung schafft, aber das Elend nicht abschafft. Vielleicht bleibt uns mehr Zeit, die Wertelehre zu begreifen, um wirkliche Änderungen zu schaffen, die in einer neuen Wertelehre enden. Lehman Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz