Bangladesch: Todesurteile für die internationalen Gewinnspannen

Bangladesch: Todesurteile für die internationalen Gewinnspannen

Vor vier Jahren starben 74 Menschen bei einer Meuterei der Grenztruppen in Bangladesch, nun sollen 152 Angeklagte dafür mit ihrem Leben bezahlen. Bei einem Massenprozess verhängte ein Gericht in Dhaka am Dienstag Todesstrafen gegen die mutmaßlichen Drahtzieher. Weitere 157 Personen, die meisten von ihnen Grenzsoldaten, erhielten lebenslange Haftstrafen. Darüber hinaus wurde mehr als 200 mal bis zu zehn Jahre Haft verhängt.

Insgesamt standen 846 Personen vor Gericht, von denen 271 freigesprochen wurden. Der heftig von Menschenrechtsorganisationen kritisierte Prozess fand unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt.

Bangladesch: Todesurteile für die internationalen Gewinnspannen
Video-Bewertung
Politik Profiler
Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.