Ballett als Schulfach: tanzen, trainieren, verzichten

FavoriteLoadingVideo merken
Ballett als Schulfach: tanzen, trainieren, verzichten

Tim hat keinen Plan vom Tanzen. Er hat selbst nie einen Tanzkurs belegt, ist auf der Tanzfläche im Club eher so der Typ „Minimalist“ und als Fußballer ist er auch nicht der aller gelenkigste. Ballett ist für ihn eine komplett andere Welt, die schon fast etwas Mystisches hat. Grund dafür sind u.a. Filme wie Black Swan oder Billy Elliott, die Ballett als eine Mischung aus Besessenheit, Konkurrenzkampf und Glamour verkaufen. Aber ist das die Realität? Wie geht es in der Welt der Tänzer wirklich zu und was muss man leisten, um den Sprung auf die großen Bühnen dieser Welt zu schaffen?Um das herauszufinden, ist Tim an das Gymnasium Essen-Werden gegangen – das einzige Gymnasium in Deutschland, an dem Schüler neben dem Abi auch eine vorberufliche Tanzausbildung im klassischen und zeitgenössischen Tanz absolvieren können. Voraussetzung ist das Bestehen einer Aufnahmeprüfung, denn die Tanzausbildung am Gymnasium Essen-Werden ist mehr als nur spaßiges Hobby. Die Ausbildung beginnt in der fünften Klasse und reicht bis zum Abitur. Durch eine ministerielle Sondererlaubnis, die einen Tanz-LK ermöglicht, können Schüler sogar eine Abi-Prüfung im Tanzen ablegen – und das bedeutet Training, Training, Training.In der Oberstufe trainieren die Schüler bis zu fünf Stunden pro Tag. Einer von ihnen ist Merlin (17). Er ist von zu Hause ausgezogen und wohnt nun in einer Gastfamilie, um das Gymnasium besuchen und die Tanzausbildung absolvieren zu können. Schon seit seiner Kindheit hat Merlin den Traum, eines Tages Profitänzer zu werden – auch wenn das bedeutet, häufig auf Familie, Freunde und Freizeit verzichten zu müssen.Tim begleitet ihn in der Reportage und bekommt viele intime Einblicke, was es bedeutet, Ballett-Tänzer werden zu wollen. Das Training ist hart, der Ton ist rough und der Leistungsdruck extrem hoch. Jeder will der Beste sein, denn die Konkurrenz unter den Tänzern ist hart: Neben dem Gymnasium Essen-Werden gibt es einige weitere Ballettschulen und Akademien, an denen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu Tänzern ausgebildet werden.

Weitere Infos zur Tanzausbildung am Gymnasium Essen Werden: http://www.gymnasium-essen-werden.de/ausbildungsziele.html

„Deutschlands einziges Gymnasium mit Tanz-Abi“ (Der Westen): https://www.derwesten.de/region/deutschlands-einziges-gymnasium-mit-tanz-abi-id11379547.html

„In Essen-Werden kann man Abi auch im Fach Tanzen machen“ (WAZ): https://www.waz.de/staedte/essen/in-essen-werden-kann-man-abi-auch-im-fach-tanzen-machen-id210146185.html

Weitere renommierte Ballettschulen, Akademien und Hochschulen:

Ballettschule Hamburg – John Neumeier: https://www.hamburgballett.de/de/ballettschule/index.php

Staatliche Ballettschule Berlin: http://www.ballettschule-berlin.de/

John Cranko Schule in Stuttgart http://www.john-cranko-schule.de/ausbildung/

Palucca Hochschule für Tanz in Dresden http://www.palucca.eu/de.html

Ballett-Akademie München(http://website.musikhochschule-muenchen.de/de/index.php?option=com_content&task=view&id=65&Itemid=548

Weitere Links zum Thema:

„Zum Ballett wollen viele doch gut die Hälfte fällt durch“ (Welt): https://www.welt.de/print-welt/article588969/Zum-Ballett-wollen-viele-doch-gut-die-Haelfte-faellt-durch.html

„Staatliche Ballettschule Berlin: Wenn der Traum weh tut“ (Berliner Morgenpost): https://www.morgenpost.de/familie/article104238193/Wenn-der-Traum-weh-tut.html

„Staatliche Ballettschule Berlin: Leiden und Hoffen im Ballettinternat“ (Spiegel Online): http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/staatliche-ballettschule-berlin-schoenheit-und-schmerz-a-1057589.html

„John-Cranko-Schule Stuttgart: Hingabe und Schmerz“ (Badische Zeitung): http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/john-cranko-schule-stuttgart-hingabe-und-schmerz–72926752.html

Musik:
Dance of the Sugar Plum Fairy – Harry Farri
Rondo Galante – Leo Nissin
Giselle Intermezzo – Leo Nissin

Team: Tim Schrankel, Svenja Kellershohn, Katrin Schlusen, Julia von Cube, Julius Krenz

Ihr findet uns auch hier:
Twitter: https://twitter.com/reporter
Facebook: http://facebook.com/reporter.offiziell/

WDR360

WDR360

Wir spüren auf, was wichtig ist. Für Euch. Wir recherchieren, weil es uns interessiert. Wir stellen Fragen, ohne Angst vor den Antworten. Unvoreingenommen. Nachvollziehbar. Für mehr Diskussion.



  • WDR360

    WDR360

    Wir spüren auf, was wichtig ist. Für Euch. Wir recherchieren, weil es uns interessiert. Wir stellen Fragen, ohne Angst vor den Antworten. Unvoreingenommen. Nachvollziehbar. Für mehr Diskussion.