BACK:STAGE Greta & Rammstein

BACK:STAGE Greta & Rammstein

User-Info: Bitte aktiviert nach abgeschlossenem Abonnement unseres YouTube Channels das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit erhält jeder Abonnent automatisch eine Info nach Veröffentlichung eines Beitrags auf unserem Channel. Danke. Eure Kommon-Team!

Greta Thunberg, die Ikone der Fridays for Future Bewegung, kam nach
Berlin, natürlich im Zug, wo sie wegen Überfüllung auf der Flur saß.
Natürlich war sie bei der Berliner Demo vorne mit dabei, redete zu den
Schüler*innen, heizte diese an und den Führungskräften aus der
internationalen Wirtschaft ordentlich ein.
Am selben Tag veröffentlichte Rammstein ihr neues Video „Deutschland“,
und der Aufschrei war groß: Skandal oder Meisterwerk?
In dieser Ausgabe von Backstage diskutieren Marcus Staiger und Pedram
Shahyar die neue Umweltbewegung „Fridays for Future“. Was ist hier
wirklich neu? Was bedeutet diese Bewegung für Politik und Gesellschaft?
Gibt es die Gefahr der ökologischen Apokalypse und kann man sie
überhaupt abwenden? Ähnlich engagiert wird dann auch das Rammstein Video
„Deutschland“ diskutiert. Was ist Kunst, was muss Kunst, was soll das
alles? Es wird sehr laut und sehr, sehr intensiv.

Unser Journalismus ist kein Selbstzweck, sondern unser Beitrag zu einer notwendigen Organisierung für eine bessere Zukunft. Für die beste Zukunft, die wir je hatten.
Wenn Ihr mehr Infos bekommen und unsere Fortschritte nicht verpassen wollt, dann unterstützt uns durch TEILEN + LIKEN + ABONNIEREN.

Spenden-Konto:
BFS e.V.
IBAN: DE96 1605 0000 1000 5350 09
BIC: WELADED1PMB

Holt Euch unseren Newsletter und lasst Euch diese Seite im Newsfeed als erstes anzeigen.
Website: https://kommon.jetzt/
Facebook: http://bit.ly/kommonfb
YouTube-Kanal: http://bit.ly/kommonyt
Kontakt: Kommon.jetzt@gmail.com

Video-Bewertung
Kommon
Kommon
Komm:on ist ein demokratisch und kollektiv organisiertes Medienprojekt. Unser Journalismus ist parteiisch und aktivistisch. Wir sind politisch, selbst wenn wir über Sport oder Musik berichten und auch dann, wenn wir explizit nicht über Politik sprechen. Wir greifen Themen auf und stellen Blickwinkel vor, die unserer Meinung nach in der bisherigen Medienlandschaft fehlen.