BACK:STAGE: Die Angst der Linken vor der Masse

BACK:STAGE: Die Angst der Linken vor der Masse

Die Fragen der politischen Linken und ihre Antworten genießen große
Sympathie in der Bevölkerung: Soziale Gerechtigkeit und
Kapitalismus-Kritik. Friedliche Außenpolitik, der Schutz unserer
Lebensgrundlagen und von Umwelt und Natur sind keine
Minderheitsmeinungen mehr, sondern große Themen die Viele bewegen.
Kritisches Denken und Handeln nimmt immer mehr zu, zahlreichen Menschen
sind die herrschenden Verhältnisse unbehaglich und sie begeben sich auf
die Suche nach Antworten, auch im Internet, wo sich mehr und mehr eine
Gegenöffentlichkeit ausbreitet. Groß-Demonstrationen sind wieder in Mode.

Trotz allem schafft es die politische Linke nicht, diese Dynamik
aufzugreifen und in eine starke Bewegung umzumünzen. Woran liegt das?

Hat die politische Linke mit der „einfachen“ Bevölkerung ein Problem?
Was ist aus den einstigen Massenorganisationen geworden? Ist die Linke
zu elitär, zu universitär, zu abgehoben geworden? Hat die politische
Linke ein Problem mit der Masse? Und wenn ja, warum?

Marcus Staiger und Pedram Shahyar besprechen in ihrem Podcast ein
vieldiskutiertes Problem anhand ihrer eigenen Erfahrungen und kommen wie
immer zu keinem einfachen Schluss.

Unser Journalismus ist kein Selbstzweck, sondern unser Beitrag zu einer notwendigen Organisierung für eine bessere Zukunft. Für die beste Zukunft, die wir je hatten.
Wenn Ihr mehr Infos bekommen und unsere Fortschritte nicht verpassen wollt, dann unterstützt uns durch TEILEN + LIKEN + ABONNIEREN.

Spenden-Konto:
BFS e.V.
IBAN: DE96 1605 0000 1000 5350 09
BIC: WELADED1PMB

Holt Euch unseren Newsletter und lasst Euch diese Seite im Newsfeed als erstes anzeigen.
Website: https://kommon.jetzt/
Facebook: http://bit.ly/kommonfb
YouTube-Kanal: http://bit.ly/kommonyt
Kontakt: Kommon.jetzt@gmail.com

Video-Bewertung
Kommon
Komm:on ist ein demokratisch und kollektiv organisiertes Medienprojekt. Unser Journalismus ist parteiisch und aktivistisch. Wir sind politisch, selbst wenn wir über Sport oder Musik berichten und auch dann, wenn wir explizit nicht über Politik sprechen. Wir greifen Themen auf und stellen Blickwinkel vor, die unserer Meinung nach in der bisherigen Medienlandschaft fehlen.