AWS: Domain mit AWS-Server verbinden

In diesem VideoTutorial wird gezeigt, wie Sie Ihre Domain auf den AWS EC2 Server “zeigen” lassen können, so dass der dortige Apache2 Webserver angesprochen wird.

SemperVideo.de

SemperVideo.de

Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      neuste älteste beste Bewertung
      Benachrichtigung
      Sanoarh
      Zuschauer

      Bei mir hat der AWS EC2 Server keine Statische IP. Hab ich irgendwas
      übersehen wo man einstellen kann das die IP nicht variiert? Ansonsten ist
      es zwecklos eine Domain mit dem EC2 Server zu verbinden. Höchstens wenn man
      ein Dyn-DNS Dienst drauf installiert.

      Nnja23
      Zuschauer

      @Altair95jk: Man kann .tk domains auch wie ganz normale domains
      aufschalten, man muss sich nur kostenlos registrierenm (auf dot.tk)

      Altair95jk
      Zuschauer

      Es gibt gratis .tk Domains, ist aber nicht so empfehlenswert weil das über
      ein Iframe geregelt wird. Aber eine kostenlose Alternative ohne Subdomain.

      united-domains
      Zuschauer

      Vielen Dank für das Tutorial! Wir werden sicher auch den einen oder anderen
      unserer Kunden darauf hinweisen. Beste Grüße Stefanie Winkelmann
      united-domains AG

      maltetwentythree
      Zuschauer

      United-domains.de ist der wohl kompetenteste Anbieter was Domains angeht.
      Die Preise sind nicht die besten, aber der Service ect. ist klasse! Und das
      Video ist natürlich auch spitze! :) Gruß

      Smartie753
      Zuschauer
      cobfan91
      Zuschauer

      Die AWS Serie ist echt super danke dafür und weiter so

      httpkiller
      Zuschauer

      Als Mailserver sollte man den eigendlichen Hostname des servers eingeben,
      also auf den die IP via reveresedns verweist. Sonst wird es schwer wenn man
      selbst Mails mit dem Server verschicken will. Also den mail.xxxxx xnicht
      vergeben sondern gleich als “MX” eintrag den Hostname des Servers eintragen.

      Daniel Goesser
      Zuschauer

      @EredGample Das war eine Feststellung, keine Frage :)

      Daniel Goesser
      Zuschauer

      @EredGample interessant, das problem muss bei linux liegen … ;)