Aus den Aufstehen-Gruppen #2: Thomas aus Berlin

Aus den Aufstehen-Gruppen #2: Thomas aus Berlin

“Ich bin der Meinung, dass in unserem Land EINIGES geändert werden muss!” Thomas aus Berlin über seine persönlichen Aufstehen-Erlebnisse und warum er “gerne aufsteht”.

Schreibt uns an social-media@aufstehen.de, wenn eure Aufstehen-Gruppe Interesse hat, an der neuen Interviewreihe teilzunehmen. Und falls ihr noch nicht bei Aufstehen dabei seid, kommt auf unsere neue Website und macht jetzt mit: aufstehen.de/web/mitmachen

Wie Thomas sagt, es gibt einfach viel zu viele Probleme in der Sozial-,Friedens- und Umweltpolitik. Deshalb müssen wir uns sammeln. Nur gemeinsam werden wir außerparlamentarisch genügend Druck aufbauen, damit die Politik wieder die Interessen der Mehrheit in den Mittelpunkt stellt, statt sich dem großen Geld anzubiedern.

Aufstehen
Aufstehen ist eine soziale und demokratische Erneuerungsbewegung. Jeder und jede ist wichtig und kann etwas tun. Mehr unter: Aufstehen.de Ob Taxifahrer, Kassiererin, Rentner, Künstler, Leiharbeiter, Kleinunternehmerin, Krankenschwester, Polizist oder Ärztin. Lobbyisten haben das große Geld, wir haben die Leute.