Aufschwung: ”Nur die Hälfte der Wahrheit”

Mitten in der Weltwirtschaftskrise verkündet die Bundesregierung einen Aufschwung für Deutschland. Tatsächlich scheint sich der Arbeitsmarkt zu erholen, die Beschäftigtenzahlen scheinen zu steigen. Doch ist den Statistiken zu trauen? Weltnetz.tv sprach mit Andrea Ypsilanti
Der Aufschwung bedeute nicht, dass die Krise vorbei ist, sagt Andrea Ypsilanti. Selbst wenn die Finanzkrise der vergangenen Monate bewältigt wurde, sei es nicht notwendigerweise die letzte Krise gewesen. Dem Optimismus des Bundeskanzleramt misstraut die SPD-Politikerin.

Skeptisch begegnet Andrea Ypsilanti auch den Arbeitsmarktzahlen. Sie fordert zur genaueren Analyse der Lage der Arbeiter und Angestellten auf. Von den rund 40 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland seien nur gut die Hälfte in Vollzeit-Arbeitsverhältnissen. Nur sie zahlen auch in die Sozialversicherungen ein. Immer mehr prekär Beschäftigte können derweil nicht von ihrer Arbeit leben.

Sehen Sie auf weltnetz.tv das gesamte Interview.

Video: Norman Richter, Harald Neuber (weltnetz.tv)

Text: Harald Neuber

Länge: 05:19 Minuten

www.weltnetz.tv

Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz