Auflösung: Spielaccount verkaufen

Auflösung: Spielaccount verkaufen

In diesem Video die Auflösung der Hausaufgabe.

http://medien-internet-und-recht.de/pdf/VT_MIR_2010_114.pdf

Auflösung: Spielaccount verkaufen
Video-Bewertung
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



  • 29 Comments on “Auflösung: Spielaccount verkaufen”

    1. in zukunft müssen die sw-hersteller ihre sachen nur noch an einen account
      binden – feddich! gebrauchtwarenhandel erfolgreich unterbunden; kunde, du
      bist ein opfer.

    2. die ps3 kann auch maus und tastatur benutzen und zum pc: ich finde es toll
      das man so viel mit dem pc machen kann, meiner hat gerade 550€ gekostet und
      packt alles was es im moment gibt auf den höchsten einstellungen, was
      jedoch nervt ist der “upgradedrang”, manchmal habe ich das gefühl das die
      entwickler extra schlechte engines benutzt damit man immer die toptechnik
      im system hat und das nevt mich persönlich tierisch am pc, ich meine, ich
      kann doch net jedes jahr ne neue graka für 300 kaufen…

    3. ich dachte schon ich bin der einzige ! origin,fatzebuck alles scheiße boa
      is das scheiße fatzebuck is aber auf platz 1 der beschissenheitsskala! :D

    4. Nun das kann mir nicht passieren. High-End PC lässt grüßen. Ich weiss nur,
      dass ich bei z.B. Nintendo und Sony (Playstation) jede 2-3 Jahre die neue
      haben muss, da für jede Konsole nur 100-200 Spiele entstanden sind. Hab
      hier z.B. ab N64 alle Nintendo Konsolen + PS1,PS2 und PS3. Bin es langsam
      satt immer wieder das neueste holen zu müssen. Und nur so nebenbei: ich
      kann ALLE Konsolen Spiele auf dem PC spielen. Emulator und so…

    5. Das hab ich nicht so gesagt. Mit AlterIW wars gar nicht schlecht. Der Kauf
      allgemein war nicht das Problem, sondern Steam. Fakt ist, (hab ich
      vergessen zu erwähnen ^-^’ verdammt) dass Steam laut AGB grundsätzlich
      einfach so Spiele permanent sperren darf, wenn diese durch Valve AntiCheat
      “geschützt” sind. Und das machen die. Einfach so. Und sie dürfen es. Da
      kommt meine Abneigung zu Valve und Steam her.

    6. Also wenn ich nicht so dumm bin und bei EBay zb. meinen WOW Acc reinstelle
      wo ich dann genau so heiße wie bei Ebay oder gebe da Daten an die auf mich
      zurückzuführen sind sollte das kein Problem sein. Aber sowas würde ich eher
      Privat verkaufen bzw. würde es verschenken nennen und der Freund hat mir
      mal Geld geschenkt. Woher soll Blizzard, Steam usw. wissen das ich mein Acc
      verkauft hab oder doch nur nen anderen Pc nutze. (Vergisst nicht die
      Schierheitsfrage mitzugeben!)

    7. Stimmt, muss man nicht, dafür weiß ich aber, das jedes PS3 game auf der PS3
      läuft. Mein PC ist nicht der beste und so hab ich ständig
      Performensprobleme. Passiert mir bei der PS2, PS3 oder Wii nicht. Und da
      muss ich dir wiedersprechen. Bei der heutigen Entwicklungsgeschwindigkeit
      hält eine Grafikkarte keine 5 Jahre oder länger, wenn du immer vorne mit
      dabei sein willst. Und Konsolen haben ne “Lebensdauer” von MINDESTENS 5
      Jahren ^^

    8. PS: Daß das Spiel verkauft wurde sollte man Steam nicht mitteilen. Gängige
      Praxis ist nämlich das Käufer und Verkäufer sich darauf einigen, Steam den
      Verkauf nicht mitzuteilen. Steam gegenüber wird vorgegaugelt, das man das
      Spiel geschenkt bekommen hat. Wo kein kläger da kein Richter, was er nicht
      weiß macht Ihn nicht heiß und so werden munter die AGBs von Valve & anderen
      Software Riesen ausgehebelt. Und das finde ich so auch ganz O.K.

    9. Yep. Es ist irgendwann auch mal gut. Steam, Uplay usw können irgendwann
      einfach lästig werden. Ich kaufe mir die Spiele in der Regel immer erst
      nach einem Jahr, habe mir grade Risen 1 gekauft. Das spiel ist gepatcht und
      läuft gut, und einen NoDVD gibts auch, also muss ich es nicht registrieren.
      Und weniger Geld habe ich auch dafür bezahlt. Das war vor wenigen Jahren
      noch anders, da hatte ich jedes Spiel direkt zum Release. Aber dank der
      Publisher ist Geduld mittlerweile eine Tugend. :)

    10. genau. da kauft man sich lieber ne wixx-box wo man fürs online spielen
      bezahlen muss … oder ne gayStation mit null performance und null support
      ^^ oder doch lieber nen vernünftigen PC ^^

    11. Nach dem Urteil des EU Gerichtes müsste der Lizenzgeber aber ermöglichen,
      die Lizenz zu veräußern. Da es aber nicht möglich ist die Lizenz auf einen
      anderen Steamaccount zu übertragen, ließe sich argumentieren, dass der
      Passus, der das Verkaufen des Accounts verbietet, innerhalb der EU nichtig
      ist.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.