Asyl für Anwar R. : Warum hat Deutschland einen mutmaßlichen Folter-Chef geholt | STRG_F

Asyl für Anwar R. : Warum hat Deutschland einen mutmaßlichen Folter-Chef geholt | STRG_F

Seit April 2020 steht ein mutmaßlicher syrischer Folter-Chef in Deutschland vor Gericht. Der Ex-Geheimdienstler Anwar R. ist wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt – ihm werden 58 Morde und 4.000 Folterungen vorgeworfen. Anwar R. war Vernehmungschef in einer für Folter berüchtigten Geheimdienstabteilung in der syrischen Hauptstadt Damaskus. 2014 kam er scheinbar unbemerkt als Flüchtling nach Deutschland. Aber stimmt das wirklich? Kann es sein, dass ein hochrangiger Geheimdienstmitarbeiter des Assad-Regimes als Flüchtling nach Deutschland gelangt – und die Behörden davon nichts wissen? Die STRG_F-Reporter Jonas Schreijäg und Sulaiman Tadmory haben nachgeforscht und festgestellt: Der mutmaßliche Folter-Chef hat eine erstaunliche Vorzugsbehandlung von den deutschen Behörden bekommen. Und das, obwohl zur selben Zeit Millionen syrische Kriegsflüchtlinge humanitären Schutz suchten.

Mehr zu der Recherche erfahrt ihr hier: https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2020/Asyl-fuer-syrischen-Folterchef-,folter114.html

Ein Film von: Jonas Schreijäg, Sulaiman Tadmory, Oliver Schröm
Redaktion: Anna Orth, Volker Steinhoff, Salome Zadegan
Kamera: Rabi Darweesh, Thilo Bretthauer, Samir Saad, Jonas Schreijäg, Sulaiman Tadmory, Martin Warren
Schnitt: Claudia Qualmann
Grafik: Bastian Böhm, Thomas Haffke, Eva Tüting
Mischung: Cornelius Behrens

#asyl #folter #funk

————————————-
Jeden Dienstag!

Ihr habt Themenvorschläge? Schreibt uns an: strg_f@ndr.de

Ihr wollt nichts verpassen?
Abo: https://tinyurl.com/strg-f
Twitter: https://twitter.com/STRG_F
Instagram: https://www.instagram.com/strg_f/
Facebook: https://www.facebook.com/strgfofficial/

Wir sind Teil von funk! Mehr Infos gibt’s unter:
YouTube: https://youtube.com/funkofficial
Web-App: https://go.funk.net
Facebook: https://facebook.com/funk
Impressum: https://go.funk.net/impressum

STRG F
STRG_F. Das steht für Suchen und Finden. Wir gehen für euch dorthin, wo es etwas zu entdecken gibt, tauchen ein und decken auf. STRG_F sind eine Gruppe junger Reporter, die subjektiv und nah über das berichten, was sie selbst bewegt. Ehrlich, ungeschönt. Es geht um Politik, Kulturen, Bewegungen und Faszination für das Neue, Unbekannte. Um unsere Generation. Helft uns dabei, STRG_F weiter zu entwickeln! Wir freuen uns über eure Themenvorschläge. Schickt sie an: strg_f@ndr.de