Anschlag in Italien: Bombe vor italienischer Schule tötet Mädchen 16 Jahre

Anschlag in Brindisi Bombe vor italienischer Schule tötet Mädchen 16

Brindisi (Italien) — Bei einem Bombenanschlag vor einer Berufsschule in der süditalienischen Hafenstadt Brindisi (Apulien) ist ein Mädchen (16) getötet worden. Sechs weitere Schüler wurden verletzt. Die Bombe soll direkt vor der Schule auf einer Mauer detoniert sein.

Die Motive für den feigen Anschlag sind noch unklar. Die Francesca-Morvillo-Falcone-Schule ist nach der Ehefrau des bekannten Mafia-Jägers Giovanni Falcone benannt. Falcone wurde am 20. Mai 1992 mit seiner Frau und drei Leibwächtern bei einem Mafia-Attentat in Sizilien getötet.

Nach Informationen des Internetportals „corriere.it” bestand der Sprengkörper aus zwei miteinander verbundenen Gasbomben, die in einem Rucksack versteckt waren. Die Bombe explodierte um 7.45 Uhr, die Schüler waren gerade auf dem Weg zum Unterricht. Ein Sprecher des italienischen Zivilschutzes sagte, dass die Explosionen gewaltig gewesen seien.

Anschlag in Brindisi Italien: Bombe vor italienischer Schule tötet Mädchen 16 Jahre:

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.