Anny Hartmann – Ist das Politik, oder kann das weg? (Interview)

Anny Hartmann – Ist das Politik, oder kann das weg? (Interview)

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tom-aslan.de/?func=kontakt
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere
http://www.twitter.com/tombosphere
Jetzt auch bei https://videogold.de/?s=tombosphere

Anny Hartmann – Ist das Politik, oder kann das weg? (Interview)
Video-Bewertung
TomBoSphere
Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.



  • 6 Comments on “Anny Hartmann – Ist das Politik, oder kann das weg? (Interview)”

    1. Jürgen Elsässer wäre doch auch mal ein interessanter Gesprächspartner. Ich
      fand das Gespräch mit Herrn Henkel übrigends auch gut. Man kann ja z.B. in
      Bezug auf das Thema Gentechnik anderer Meinung sein. Aber trotzdem geht es
      ja um den Respekt bezüglich anderer Meinungen. Und das bezieht sich auf die
      sogenannten “Linken” als auch für die “Konservativen”. Ich erinnere an
      Sahra Wagenknecht bei Lanz, Eva Herman bei Kerner, Bernd Lucke bei Anne
      Will etc. Alles sehr unterschiedliche Leute aus unterschiedlichen Lagern
      und trotzdem haben sie eine (wahrscheinlich eher mehrere) Dinge gemeinsam:
      Sie wurden vor laufender Kamera vor einem Publikum, aufgrund ihrer Meinung,
      nieder gemacht und an den Pranger gestellt. Find ich einfach nicht fair.
      Egal ob “rechts” oder “links”. Tom Aslan macht übrigends einen sehr guten
      Job! Lässt die Gesprächspartner aussprechen, kommt sehr fair und
      respektvoll rüber. Mach weiter so Tom!

    2. Ein tolles Interview.
      Übrigens gibt es dazu eine interessante Anmerkung von Andreas Popp, der mal
      sagte: Volkswirte und Betriebswirte sind eigentlich Gegenspieler. Der BWLer
      macht alles so egoistisch wie möglich, um seinen Gewinn zu maximieren,
      während der Volkswirt den Nutzen für die Gesamtheit maximieren muss, also
      damit tatsächlich wie Anny sagt, den Schaden repariert, den Betriebswirte
      angerichtet haben.
      Nur sehe ich da ein Problem: Aktive Betriebswirte gibt es wie Sand am Meer.
      Nur zeigen Sie mir einen Volkswirt in der Regierung, der für das Volk da
      ist, oder wenigstens einen Politiker, der sich von einem VWLer und nicht
      von einem Bänker beraten lässt.
      Sehen Sie! Da gibt es eine gefährliche Diskrepanz.

    3. Super Interview, die Frau ist auch als Kabarettistin sehr gut. Und
      mitnehmen werde ich aus dem Interview künftig auf meine Wahrnehmung zu
      achten. Denn bislang sah ich mit sehr wenigen Ausnahmen (u.a. Anny
      Hartmann) auch fast ausschließlich bei den Männern gute (politische)
      Kabarettisten. Über reine Comedy rede ich nicht, das ist für mich nicht
      relevant.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.