Angriff simulieren (Folge 2)

In diesem VideoTutorial wird eine Website vorgestellt, die Sie auf Wunsch angreift, damit Sie feststellen können, ob Ihr Netzwerk bzw. Ihr Computer für einen wirklichen Angriff gerüstet ist.

Link: http://www.pcflank.com

Firefox 3: HTTP-Referrer ausschalten: https://youtu.be/9B4efuKhL_8
Chrome: HTTP-Referrer ausschalten: https://youtu.be/TYXby8voo28
Opera 10: HTTP-Referrer ausschalten: https://youtu.be/gwuDjwrraak




25 Kommentare zu “Angriff simulieren (Folge 2)”

  1. Naja, im Grunde müsste man nur einen Portscan bei sich selbst durchführen.
    Sind Ports offen, die nicht offen sein sollten, dann müsste man sich
    Gedanken machen, welche Soft/Schadware nach Hause telefoniert.

  2. @muh1h1 genau das meinte ich mit running gag… du bist nicht zwanghaft auf
    der suche nach däumchen wieso hast du dann 35 auf so n sinnlosen kommentar?
    erzähl mir doch nüscht…

  3. Hey Herr Semper :) Was ist eurer Meinung nach eigendlich das schimmste, das
    im Internet passieren kann? (Außer auf eine Video von Justin Biber oder
    Herr Tutorial zu kommen)

  4. hab den Browser Test gemacht um zu sehen ob mein router richtig eingestellt
    ist. Das resultat war dann das der Referrer check ein grünes smily
    anzeigte. ist jetzt mein router falsch eingestellt ?

  5. Seite ist cool, aber nur bedingt sinnvoll was die Trojaner angeht, soweit
    ich weiß muss das Opfer nichtmal einen Port geöffnet haben, oder testet die
    Seite auch, auf Traffic auf dem Port?

  6. @Monoffel ich war schon mal erster auf nem Video, nein nicht hier bei
    SemperPorn, da war alles 0 ;). Der Kommentar “Erster :)” war dann (ich
    schätze dank dem Neid anderer) auch schon sehr schnell Weg;) Und das is das
    was diesen “Kampf” so schmutzig macht – der Neid der anderen( die erst ne
    mail bekommen müssen um zu merken das nen Video bei YT hochgeladen wurde;)
    )

Schreibe einen Kommentar