Andrej Hunko, DIE LINKE: „Migrationsabwehr als Entwicklungshilfe getarnt“ (Sputniknews)

Übernommener Beitrag von Sputniknews

Berichte über Sklavenhandel in Libyen überschatten den EU-Afrika-Gipfel. Mit einem Evakuierungsplan wollen nun die Staats- und Regierungschefs europäischer und afrikanischer Länder auf die dramatische Menschenrechtslage reagieren. Diesen Plan bezeichnet Andrej Hunko, Europapolitiker der Fraktion DIE LINKE als einen “zweiten Flüchtlingsdeal”, der in erster Linie der Flüchtlingsabwehr diene. Migrationsabwehr darf nicht als Partnerschaft oder Entwicklungshilfe getarnt werden, bemängelt der Linkspolitiker im Gespräch mit Paul Linke.
Antikrieg TV
http://youtube.com/antikriegtv
http://youtube.com/antikriegtv2
http://facebook.com/antikriegtv
http://www.antikriegsnachrichten.de
https://cooptv.wordpress.com/
http://www.coopcafeberlin.de

English
https://www.facebook.com/antiwartv

Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      avatar
      5000
        Subscribe  
      Benachrichtigung