Amoklauf Winnenden: Zeuge berichte von Erschütterungen

Der 17-jährige Tim K. hat bei seiner Bluttat in der Albertville-Realschule zehn Schüler und drei Lehrer getötet. Auf der Flucht nahm er drei weiteren Menschen das Leben. Im 40 Kilometer entfernten Wendlingen wurde er schließlich von der Polizei erschossen. Am Ende des Interviews hört man einen Schüler folgende sagen.

„Also wir saßen im Unterricht und plötzlich bebte die Schule und wir hatten gedacht jetzt bricht die Schule ein. Aber dann ist der Lehrer mal rausgegangen und geguckt was da ist und dann kam nochmal so ein Beben und er hat die Tür abschlossen.“

Nun unsere Frage: „Mit welchem Kaliber bringt man eine Schule zum beben?

VideoGold.de
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



8 Kommentare zu “Amoklauf Winnenden: Zeuge berichte von Erschütterungen”

  1. Leider wurden die Screenshots entfernt :-(

    Habe aber dafür diese treffende Reaktion gefunden:
    http://www.youtube.com/watch?v=DLPGMvEv8Zc&feature=channel_page

    Möchte noch anmerken das seltsamer Weise vor(glaube 1oder 2Wochen vor dem Amoklauf) bei uns also Raum Stuttgart
    mittels Radio ein Lehrer bekannte dass er und auch viele Kollegen überfordert, psychisch
    krank (also in Behandlung) und viele seien Alkoholiker weil sie nicht mehr mit den Schülern
    zurecht kämen. Ich habe mich spontan gefragt ob die Lehrer in Wircklichkeit wohl eher nicht
    mit den Anforderungen(Forderungen) bezüglich dessen was sie ihren Schülern vermitteln sollten
    und was sie ihnen überhaupt noch beibringen sollten. Ist es nicht immer der gleiche Verlauf, wenn
    man Kindergärtner/inen einschüchtern wil (siehe USA als plötzlich in ganz vielen Gärten angeblich
    massenweise Kinder missbraucht wurden) gibt es plötzlich auch hier bei uns solche Vorfälle in
    Kindergärten und auch in Schulen.Wurden da Exempel stattuiert um diese Berufsgruppen einzuschüchtern
    damit sie ja brav Anweisungen befolgen? Sobald sich ein Kind ob in der Schule und jetzt vermehrt
    schon im Kindergarten nicht genau der Norm entsprächend benimmt oder das ihm Vermittelte in Frage
    stellt, schon sehr schnell als hyperaktiv bezeichnet wird und Eltern werden dazu gedrängt das Kind
    behandeln zu lassen. Die Behandlung kennt man ja, Ruhigstellung mittels Tabletten.Der andere Nebeneffekt ist dann noch der mit den Amokläufern, plötzlich wird ein unscheinbarer Junge mit dem
    Hintergrund das sein Vater Waffen besitzt zum Mörder (ich bedauere die Opfer, aber auch diesen
    armen Jungen wer weis welche Umstände oder Seelenqualen oder vielleicht Wahnvorstellungen ihn zu dieser Tat gebracht haben). Ein Familienvater mit dem Hintergrund das er ein Jäger war erschieß Frau
    usw.Die Folgen sind Entwafnung Aller (obwohl ich kein Fan von Waffen bin) und noch mehr Bewachung.
    Wenn man sich genau umschaut erkennt man das bei uns in Europa die gleichen Muster ablaufen wie
    in den USA Endgame findet überall statt. Es hilft aber nichts Hass, Wut oder Angst zu schieben denn
    genau das wollen sie erreichen! Wacht auf fürchtet nicht die Zukunft denn die ist nicht real. Ihr
    seit jetzt dazu fähig das in Gang gesetzte umzukehren indem Ihr in Liebe an jeden einzelnen Menschen
    denkt und den Frieden in eurem Inneren sucht damit der Friede und die Liebe sich transvormieren und den Wahnsinn stoppen kann! Wut, Hass und das Gfühl der Machtlosigkeit verschlimmert alles nur noch
    mehr da das Negative sich dann manifestiert zu dem was wir befürchten!!

    Ich wünsche Euch Frieden und Liebe, es ist wircklich eine Bereicherung täglich fühlen zu können
    das man durch inneren Frieden und dem Leben in jedem Augenblick des bewußten Seins mit allen liebenden Menschen verbunden ist. Da ist die Gewissheit das alles gut wird wenn wir es im Inneren
    nur wollen.
    Alles Liebe

  2. Vergleicht bitte die Screenshots miteinander, das welches die Androhung beinhaltet hat ganz andere ,,Kästchen” vor den Chattexten (die haben eine innere Tiefe o. dunkler Innenrand, sind optisch kleiner ) als die vom angebliche Original Screenschot von Krautchan. Dieses als erstes von Krautchan freigegebenes Original-Screenshot hat also eine gravierende Abweichung zum angeblichen Fake. Merkwürdig ist allerdings das auf andere Nachrichtenseiten wo die beiden Screenshots miteinander verglichen werden diese Abweichung nicht mehr existent ist! Hat da Krautchan nachträglich das angebliche Original korrigiert? Wenn ja warum? Hier werden die beiden unterschiedlichen Screenshots des angeblichen Original-Chattextes mit dem angeblichen Fake vergliechen:
    Unterschiedliche Kästchen: http://www.spiegel.de/fotostre…..cle=613038
    Gleiche Kästchen: http://www.heute.de/ZDFheute/i…..18,00.html

    Achtung beide sollen die gleichen originalen Screenshots sein!

  3. BTW:
    es war kurz nach der tat zu lesen, dass tim k. diese abends zuvor im i-net ankündigte.
    mitlerweile wissen wir aber, dass der betreffente foreneintrag nicht von tim k. stammt.
    wer hatte also vorkenntnisse davon?
    das ist eine sehr wichtige frage, wie mir scheint.
    es gibte eine grosse menge an ungereimtheiten in diesem fall, die mir z.zt. völlig unerklärlich sind.
    die offizelle story passt jedenfalls überhaupt nicht zusammen.
    quelle:
    http://www.radio-utopie.de/2009/03/14/Die-Winnenden-Verschwoerung-Rechs-psychologische-Politfuehrung#extended

  4. Hi,
    wie fast bei jedem ereignis, tauchen sofort die wildesten spekulationen und meinungen auf.
    sie helfen nicht grade dabei, ein einigermassen realistisches bild des ereignisses zu erhalten.
    fakt ist: ein zeuge berichtet von einen beben.
    nicht von flüchtenten menschen, nicht von explosionen.
    ich gehe mal davon aus, dass der zeuge sehr wohl in der lage ist die schwingungen, verursacht von einer großen zahl flüchtenter menschen von etwas anderen zu unterscheiden.
    was das andere sein könnte, wird uns an dieser stelle verschlossen bleiben.
    wir verfügen nicht über genügent fakten/erkentnisse um dieses beben einen ereignis zuordnen zu können.
    es wäre daher angebracht, sich mit wilden spekulationen darüber zurückzuhalten.
    allerdings teile ich nicht die meinung das irgendeine frage geschmacklos sein könnte.
    fragen sind einfach nur fragen und an sich wertfrei. tabus, denkverbote mag sich auferlegen lassen wer das möchte….ich nicht!

  5. Hey,
    also ich finde es mehr als geschmacklos, nach so einem Ereignis solche retorischen Fragen
    zu äussern. „Mit welchem Kaliber bringt man eine Schule zum beben?“.
    Hinter allem und jedem eine mögliche Verschwörung zu sehen und zu glauben wir werden
    geblendet, kann auch eine Art sein sich selbst zu blenden.
    Ein paar Beiträge hier sind wahrlich interessant und sollten kontrovers disskutiert werden,
    aber solch ein Ereignis zu nehmen und auch dieses wenn auch nur in schwacher Form in Frage
    zu stellen, ist für mich maßlos unangebracht!
    Vielleicht sollten sich die Verantwortlichen mal mehr Gedanken darüber machen, als wer als
    höhere Instanz dahinter stecken könnte!
    Desweiteren…schaut man sich den Bericht an und hört ihn nicht nur im Radio, würde man
    vielleicht aufmerksam darauf wie alt diese Zeugen sind und das für einen 10 o. 11 jährigen
    durchaus bildlich gesprochen „die Schule/Erde bebt“ wenn er „aus nächster Nähe“ Schüße hört
    und schreiende und laufende Menschen.
    Also bitte ich um etwas Respekt vor solch grausamen Taten. Damit meine ich, das die
    Verantwortlichen nicht schon im Videobericht sich so mutmaßlich äussern…
    was jeder Einzelne darüber denkt kann ja dann in den Kommentaren gepostet werden…
    Naja

    MfG

    MCM2005

Schreibe einen Kommentar