Amoklauf in Winnenden der N-TV Live-Bericht

Ein Live-Bericht über den schrecklichen Amoklauf in Winnenden bei Stuttgart. Ich habe versucht das Videomaterial einigermaßen zusammenzuschneiden und wichtiges herauszufiltern. Mein Beileid an alle Betroffenen.

Amoklauf in Winnenden der N-TV Live-Bericht
Video-Bewertung
VideoGold.de
VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • 4 Comments on “Amoklauf in Winnenden der N-TV Live-Bericht”

    1. die einsatzkräfte kamen von einer übung aus baden baden(training für natotreffen). das komische daran ist, daß sie 70 km in ein paar minuten bewältigt haben. vielleicht sind sie ja geflogen worden mit einem großraumjet für 100 personen. mittlerweile muss sich ja auch herr rech(innenminister BW) verantworten und wahrscheinlich seinen hut nehmen, da so viele pannen und lügen verbreitet wurden (rech das bauernopfer). ist schon alles sehr sehr dubios in letzter zeit, auch die geschichte mit den wattestäbchen in der sache phantom ist so bescheuert. es gab in hessen, bw, rp, frankreich und bayer immer diese dna spur. werden die stäbchen von einer stelle, einzeln zu den tatorten, die in verschiedenen budesländern und sogar staaten liegen, geschickt? da sollte man mal drüber nachdenken.

    2. Was mich auch wundert, warum brauch man 1000 Einsatzkräfte wegen 1 Person?

      Gut, sagen wir mal er wäre zurückgekommen, und hätte wahllos auf die Polizisten geschossen, die leicht zu treffen sind in solch einer Gruppe?

      Es hätten 30 Einsatzkräfte an der schule gereicht, die sind doch eh alle rumgestanden und im 20er Grupp in die Schule marschiert…

    3. 1000 gegen 1 (aha)

      1. Und das Aufgebot von ca 1000 Leuten, das habe ich selbst noch nicht einmal in einem Film gesehen.
      2. Es gab verletzte, doch kein einziger hat man in den Berichten gesehen, Auch keine Schusslöcher, Ansonsten zeigt man auch immer die verletzen, und auch wenn es nur ein Selbstmord mit einer Bombe war,

      Ausserdem habe ich von nachrichten immer nur die gleichen Bilder zu Sehen bekommen. Anscheinend braucht es nicht mehr um Menschen zu beruhigen. wo bleiben die Bilder des Attentäters, als er erschossen wurde oder als er sich selbst erschossen hatte?.

      Eins ist klar, hier wurde einiges ge-faket, Ich denke es geht hier einzig darum, auch an Schulen strengere Gesetze, Überwachung usw…. Man hört ja eine Lehrerin oder sowas schon die Lösungen zu haben obwohl man noch nicht im klaren war was eigentlich Geschehen ist.

      ich denke das war wie der 11 Sept. alles selbst gemacht, (inside Job)

      Danke

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.