Aktmodell: Ich liebe es, nackt zu sein | Wie nackt dürfen wir uns zeigen? Folge 1

Aktmodell: Mein Job ist es, nackt zu sein | Wie nackt dürfen wir uns zeigen? Folge 1

Christian ist Aktmodell und zieht sich regelmäßig vor Zeichenschülern nackt aus. Frank möchte von ihm wissen: Wie fühlt sich das für Christian an? Was macht das mit dem eigenen Körpergefühl? Und: Wie geht es Frank damit, einem eigentlich fremden Menschen die ganze Zeit auf den nackten Körper zu schauen, um ihn zu zeichnen?

Christian erzählt Frank, dass es für ihn überhaupt nichts Ungewöhnliches mehr ist, sich vor Menschen nackt auszuziehen und zu posieren – die ersten Male war das aber nicht so easy für ihn. Und: es gab hin und wieder schon peinliche Situationen! Zum Beispiel als Christian während eines Kurses eine Erektion bekommen hat und die nicht wirklich kontrollieren konnte. Mittlerweile ist für ihn das Nacktsein aber total routiniert und er liebt seinen Job: Für ihn bedeutet er totale Freiheit.

Wie genau es aussieht, wenn Christian als Aktmodell posiert, darf Frank heute auch erfahren und beim Zeichenkurs mitmachen. Und das ist gar nicht so einfach!

Frank merkt, dass er zwar den Körper von Christian versucht, auf dem Papier gut einzufangen – es sich aber komisch anfühlt, seinen Intimbereich so genau anzuschauen. Wie es Frank mit dieser Erfahrung geht – das erfahrt ihr in unserer Folge: „Aktmodell: Ich liebe es nackt zu sein“

Folge 1 der Frage „Wie nackt dürfen wir uns zeigen?“

Hier geht’s zur Playlist mit allen Folgen:

Aktmodell: Mein Job ist es, nackt zu sein | Wie nackt dürfen wir uns zeigen? Folge 1

Wenn ihr noch mehr über Frank erfahren wollt – hier geht es zu seinem Instagram-Account: https://www.instagram.com/f_cybert/

Reporter: Frank Seibert
Autor*in: Bianca Taube
Kamera: Markus Valley
Schnitt: Robert Stöger
Channel Management: Samira Schütz
Community Management: Samira Schütz / Kim Stoppert
Redaktion: Florian Meyer-Hawranek

Das ist Die Frage: 

Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt: Warum mobben wir? Warum lassen wir Tiere leiden? Saufen wir zu viel? Oder: Was machen Pornos mit uns?
Mein Team und mich interessieren Fragen, die direkt etwas mit unserem Leben zu tun haben, aber auch Themen, die uns allen wichtig sind und oft nur oberflächlich diskutiert werden.
Wir suchen Antworten auf diese Fragen, Woche für Woche – offen, ehrlich und unabhängig. Dafür treffen wir keine Experten, sondern sind dabei: auf dem Schlachthof, auf der Swinger-Party, beim Missionieren in der Fußgängerzone.
Und weil wir auf unserer Suche möglichst viele Perspektiven kennenlernen möchten, beschäftigt uns eine Frage immer mehrere Wochen. Am Ende wollen wir eine Antwort geben, auch wenn uns das nicht leichtfällt.
Mit jedem Video – aber erst recht in den Diskussionen mit euch – kommen wir einer Antwort auf die großen, kniffligen Fragen aber ein Stück näher.

Die Frage auf Facebook:
https://www.facebook.com/DieFrage/
Die Frage auf Instagram: https://www.instagram.com/diefrage_offiziell/

────────────────────────

YEAH! Wir gehören auch zu #funk. Schaut da mal rein:
YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial
funk WebApp: https://go.funk.net
Facebook: https://facebook.com/funk
Instagram: https://www.instagram.com/funk

https://go.funk.net/impressum

funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF).

Die Frage
Es gibt diese großen, kniffligen Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Wie komme ich mit dem Tod klar? Was ist so geil an einem Fetisch? Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben? Ich suche Antworten auf diese und viele weitere Fragen, Woche für Woche, für euch. Funk