AIG der Riese wankt – das System stürzt

2. März 2009

Dax und Dow Jones brechen weiter ein. Es geht immer zwei Schritte zurück und einen vor. Der Dow Jones schloss heute bei 6723 mit einem Minus von 4,23 % – auf 12 Jahrestief. Beim Dax hielt die 3800-Marke nicht. Nachbörslich rutsche er auf 3675 Punkten mit einem Minus von 3,83 %. Als Ursache für diesen Börsencrash wird der horrende Verlust von AIG (US_Rückversicherer) mit 99 Mrd. angeführt und die Kapitalerhöhung der HSBC England. AIG erhielt bereits Staatshilfen in Höhe von 180 Mrd USD und schreibt trotz dem noch einen derartigen Verlust. Mit AIG könnte das Finanzsystem zusammenbrechen. Mittlerweile regt sich lt. Medienberichten Unmut in den USA. Die Bevölkerung kann nicht verstehen, warum sie so viel Geld in diese Versicherung für andere Staaten stecken sollen.

Jetzt könnten einige Kommunen und Städte für ihren Hochmut sehr teuer bezahlen müssen. Sie haben sich auf windige Leasinggeschäfte mit US-Investoren eingelassen und die städtische Infrastruktur verkauft und zurück geleast. Bürgermeister und auch Gemeinde- oder Stadträte sollten für so fahrlässige Geschäfte verantwortlich gemacht werden. Schon vor Jahren wurden solche Verkäufe heftig kritisiert. Es gibt sogar Fälle, in denen Städte trotz negativem Bürgerentscheid, ihre Infrastruktur verkauften. Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz