Abschied vom Ungeborenen | ARTE Re:

Abschied vom Ungeborenen | ARTE Re:


Ein neuer Bericht von ARTE Deutschland:

Weltweit gibt es jährlich rund 23 Millionen Fehlgeburten – das sind 44 pro Minute. Für viele Schwangere ist eine Fehl- oder Totgeburt ein traumatisches Erlebnis. Doch das Thema ist gesellschaftlich immer noch tabuisiert, und die Frauen fühlen sich mit ihren teilweise traumatischen Erlebnissen alleingelassen. Betroffene wollen das nun ändern.

Im Januar 2021 brachte Patrizia Vallera ihren Sohn Tom auf die Welt – in der 27. Schwangerschaftswoche. Es war eine Totgeburt. Tom hatte Trisomie 18, eine schwere Chromosomenstörung, bei der die meisten Kinder noch im Mutterleib sterben.
Unterstützung fand Patrizia in dieser schweren Zeit bei Birgit Rutz. Sie arbeitet als Sterbe- und Trauerbegleiterin und ist selbst Mutter von fünf Sternenkindern – so heißen Babys, die noch im Bauch oder kurz nach der Geburt sterben. Birgit Rutz leitet den Verein „Hope´s Angel“, der Frauen und deren Familien bei der Trauerbewältigung hilft. In Deutschland können sich Mütter nach einer Fehlgeburt zwar krankschreiben lassen, aber es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Trauerurlaub.
Das Problem für die Familien ist nicht nur der Verlust eines Kindes, sondern vor allem auch der Umgang der Gesellschaft damit. Selbst das Klinikpersonal weiß oft nicht, wie es mit den Betroffenen umgehen soll. Die Erfahrungen in Krankenhäusern, von denen Eltern berichten, sind für manche traumatisch. Deshalb bietet Birgit Rutz auch Schulungen für Hebammen, Ärztinnen und Ärzte sowie für Bestatterinnen und Bestatter an. In den Kursen lernen die Teilnehmenden, wie sie gegenüber den Eltern angemessen reagieren. Anke Sahib aus Metz hat als Doula schon viele Frauen betreut, die Jahre zuvor Fehlgeburten erlitten haben – wurde in ihrer eigenen Ausbildung aber kaum auf solche Momente vorbereitet. Zudem merkt die Deutsch-Französin, dass auch in Frankreich die stille Geburt wie im Nachbarland ein Tabu-Thema ist. Wie kann sie diese Barriere durchbrechen?

Reportage (D 2021, 33 Min)

#sternenkinder #trauer #schwangerschaft
Video auf YouTUbe verfügbar bis 29/01/2023
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video: ARTE https://www.youtube.com/watch?v=ErWXyT6dM8U

Bewertungen des Video auf VideoGold.de

Hier findest du Dokus und Reportagen zu Wissenschaft, Gesellschaft, Geschichte, Politik und Natur sowie “Wer nicht fragt, stirbt dumm”, “Mit offenen Karten” und “Karambolage”. Spiegel des offiziellen YouTube-Kanal von ARTE