7. Deutsch-russischer Science Slam: Tobias Hoelzer: Von Physikern und Flittchen

7. Deutsch-russischer Science Slam: Tobias Hoelzer: Von Physikern und Flittchen

Tobias Hölzer lernte in Aachen und Berkeley die Welt der Physik und Wahrscheinlichkeitsrechnungen kennen und wendet nun sein Wissen auf die Liebe an. Er erklärt, warum die ersten 37% aller Dates statistisch nichts taugen.

Das Projekt wurde organisiert und durchgeführt vom Deutsch-Russischen Forum e.V. in Kooperation mit policult und wurde gefördert mit freundlicher Unterstützung der Wintershall GmbH und dem Liason Office der Wissenschaftsstadt Bonn, sowie dem Landesspracheninstitut Bochum und dem Goethe-Institut Moskau.

Science Slam

Science Slam

Ein Science Slam holt Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler auf die Bühne, um verständlich in 10 unterhaltsamen Minuten eigene Forschungsergebnisse zu präsentieren. Am Ende entscheidet immer das Publikum mit seinem Applaus über die Gewinnerin oder den Gewinner des Abends.