50. Jahrestag der Ermordung Präsident Kennedys

Filmregisseur Oliver Stone und US-Historiker Peter Kuznick im Gespräch mit Amy Goodman. Eine Beitrag von Democracy Now! vom 5. November 2013.

Vor 50 Jahren, am 22. Januar 1963 wurde US-Präsident John F. Kennedy ermordet. In seiner kurzen Amtszeit hatte er eine politische Kehrtwende vollzogen — ausgelöst durch die friedliche Beilegung der Kubakrise, die die Welt an den Abgrund des Atomkrieges gebracht hatte. Er unterschrieb das erste Atomteststoppabkommen, sprach sich gegen einen Wettlauf im Weltall aus, kündigte schließlich den Abzug der US-Truppen aus Vietnam an, plante eine Annäherung an Kuba und wollte den Kalten Krieg beenden. Damit hatte er sich viele Feinde in Militär-, Geheimdienst- und Wirtschaftskreisen geschaffen.

Über Kennedy und seine Ermordung sprechen der berühmte US-Filmemacher Oliver Stone (von ihm stammen u.a. die Filme “Platoon”, das große Porträt über Fidel Castro “Comandante” und “JFK” — “John F. Kennedy, Tatort Dallas”) und der US-Historiker Peter Kuznick. Sie sind Ko-Autoren der zehnteiligen Fernsehserie über die Geschichte der USA “Untold History of the United States”, in der sie erzählen, was die offizielle US-Geschichtsschreibung gerne unterschlägt.

Originalbeitrag: http://www.democracynow.org/2013/11/5/oliver_stone_on_50th_anniversary_of

Deutsche Übersetzung: weltnetz.tv

Für das Transkript in deutscher Übersetzung sowie weitere Videobeiträge besuchen Sie bitte:

http://weltnetz.tv/

Weltnetz TV

Weltnetz TV

Seit dem Start Mitte Juni 2010 bietet dieses Portal eine Plattform für linken und unabhängigen Videojournalismus. Weltnetz.TV schließt eine Lücke in der alternativen deutschen Medienlandschaft. Weltnetz.TV dient als Knotenpunkt verschiedener Internet-Projekte, um im Sinne unabhängiger Berichterstattung eine Gegenöffentlichkeit zu stärken.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz