5 vor 12: Die 11. Stunde | The 11th Hour (Dokumentation)

The 11th Hour beschreibt das, was wir „fünf vor zwölf nennen: den letzten Moment, in dem wir das Ruder noch herumreißen können, um die Erde vor dem Kollaps zu bewahren. Der Film analysiert, wie die Menschheit in diese fatale Situation geraten ist: wie wir das Ökosystem beeinflussen und was wir tun können, um eine Wende herbeizuführen.

Experten aus aller Welt kommen zu Wort, darunter der ehemalige sowjetische Präsident Michail Gorbatschow, der renommierte Wissenschaftler Stephen Hawking, der ehemalige CIA-Chef James Woolsey, die Nachhaltigkeitsexperten William McDonough und Bruce Mau. Über 50 weitere führende Wissenschaftler, Denker und Meinungsbildner stellen die Tatsachen vor und diskutieren die drängendsten Probleme unseres Planeten.

5 vor 12: Die 11. Stunde | The 11th Hour (Dokumentation). Quelle: http://www.YouTube.com/user/DocAmok08

Anmerkung der Redaktion: Achtung! Diese Dokumenation hat einen ähnlich schlechten Beigeschmack wie Yann Arthus-Bertran’s “HOME” oder Al Gore’s “Eine Unbequeme Wahrheit – An Inconvenient Truth”. Wird doch primär der westliche Mensch als Schuldiger identifiziert. Jedoch liegt die Ursache für Umweltverschmutzungen nicht am Mensch selbst sonder an den Umständen, die ihn dazu Anlass gaben. Die eigentlichen Ursachen liegen doch viel mehr in falschen Wertevorstellungen wie Wachtum um jeden Preis und dem damit verbundenen falschem Wirtschaftssystem in welchem wir leben.

den letzten Moment, in dem wir das Ruder noch herumreißen können

Hier sollte nun aufgepasst werden das nicht etwa CO2-Zertifikate, Finanztransaktionssteuern oder andere Symptombekämpfungsmaßnahmen uns als “Die Lösung” vorgeschlagen werden. Es bedarf viel mehr einem neuen Wirtschaftssystem, einem neuen Monopoly (PolyPoly), bei dem nicht einfach weiter neues Geld verteilt wird sondern bei dem eine Neuverteilung der Strassen zwingend notwendig wird.

Alle anderen, noch so toll klingenden Maßnahmen, müssen mathematisch immer im gleichen Chaos enden. Hat dies schon andere Kulturen erleben müssen und nur die “erleuteten” habens überlebt? ;)

UPDATE: Trailer und Kritik:

KRITIK: 15. November 2007 | THE 11TH HOUR – 5 VOR 12 • Kritik • Die Tageszeitung

THE 11TH HOUR – 5 VOR 12 ist kein seriöser Dokumentarfilm, er ist ein visuelles und argumentatives Bombardement, kritisiert Claudia Lenssen. “DiCaprio steht attraktiv vor grandiosen Landschaften und bürgt mit Blitzrhetorik dafür, dass erstens die Zusammenhänge zwischen Zivilisationsschäden und Klimaveränderungen unabweisbar sind und zweitens die Chance auf Rettung besteht. Zwischen den Kapiteln vom Sündenfall und der Erlösung breitet sich ein Flickenteppich der Statements von fünfzig renommierten Wissenschaftlern, Öko-Experten und Zukunftsdesignern aus. … Dieser Appell an nachhaltig sparsame Energiehaushalte traut der eigenen Kraft nicht und verschleudert seine Botschaft in der Form aufwändiger Indoktrination.”

KRITIK: 11. Oktober 2007 | THE 11TH HOUR – 5 VOR 12 • Kritik • programmkino.de

Für Thomas Volkmann hat die Dokumentation etwas von Gehirnwäsche. “Dass zum Ende die derzeit in Umwelt- und Naturfilmen omnipräsenten Pinguine fast schon Happy-End-mäßig zu von Aufbruch kündenden Hörnern durchs Bild watscheln, nimmt man nach dieser Präsentation nicht wirklich neuer Aussagen und Erkenntnisse als typisch amerikanischen Kitsch wahr. Trotzdem: mit jedem Kinobesucher, der sein Verhalten im Sinne einer besseren Umwelt ausrichtet, kommt THE 11TH HOUR seinem Ziel der Aufklärung und Information einen Schritt näher.”

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Mai
    Zuschauer

    zu Punkt 1 : 500 millionen nicht 500 k

    fritz
    Zuschauer
    Autsch !!! Diese Doku preist u.a. Energiesparlampen, die im Gegensatz zum restlichen Inhalt stehen. (Aufwendige herstellung aus giftigen weit hergebrachten Ressourcen und muss anschließend im Sondermüll entsorgt werden) Daran erkennt man, dass man sich nicht wirklich mit der Problematik auseinandergesetzt hat, sondern eher eine Botschaft/-en in den Köpfen der Zuschauer Pflanzen will: These —– Die Menschheit stünde an einem Abgrund (Globale Öko-Kriese), der zu ihrer Auslöschung führe. Der Planet müsste gerettet werden, jetzt gleich. Weil ( hier nur die strittigen Punkte ) —– 1. Überbevölkerung, der Planet vertrüge nur 500.000 Menschen ( die Zahl kennen wir doch von irgendwo –… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz