(49) Schlaf und Intelligenz (Lernen, Gedächtnis, Psychologie)



Obwohl wir im Schlaf potentiellen Angreifern hilflos ausgesetzt sind, gehört der Schlaf zu den evolutionären Gewinnern.
Aber was passiert im Schlaf?
Warum kann unser Gehirn nicht auf den Schlaf verzichten?
Neuere Untersuchungen (z.B. Ji und Wilson, 2007) unterstützen die Hypothese eines Replays von Erfahrungen aus dem Wachzustand. Durch das nächtliche Wiederholen der Erlebnisse des Tages können Gedächtnisinhalte (um-)strukturiert und verfestigt werden.
Aber nicht nur unser Gedächtnis scheint von Ausflügen ins Reich der Träume zu profitieren. Insbesondere die Ergebnisse einiger Schlafentzug-Experimente (z.B. Lo et al., 2012), weisen auf die Bedeutung eines gesunden Schlafs für die kognitive Leistungsfähigkeit (Dauer-Aufmerksamkeit, Arbeitsgedächtnis, etc.) hin.
Zudem stellt sich insbesondere vor dem Hintergrund der circardianen Rhythmik die Frage: Wann sollte ein Arbeitstag (oder Schultag) beginnen?

Keywords:
Schlafforschung – Schlaf – Intelligenz – Warum fallen wir nicht aus dem Bett? – Wahrnehmung im Schlaf – Aufwachen wenn der eigene Name gehört wird – selektive Wahrnehmung – EEG – Gehirn ist Nachts sehr aktiv – REM – Warum schlafen wir? – Warum träumen wir? – Schlafwandeln – Jules Lowe – Mord beim Schlafwandeln – Psychoanalytische Erklärungsversuche – Ich, Es, Überich – Träume mit sexuell gefärbten Inhalt (1/10 bei Männern; 1/30 bei Frauen) – Im Schlaf wird gelerntes nochmal durchgespielt (Replay bzw. Remix) – Lerngesetz der Wiederholung – Gedächtnisspuren – fluide Intelligenz – schlussfolgerndes Denken – Arbeitsgedächtnis- Exekutive Funktionen – Aufmerksamkeitskontrolle – Schlafmangel – Schlafdeprivation – Thomas Edison – Untersuchung des Gallup-Instituts: Im Vergleich zu 1942 schlafen Menschen im durchsch. (knapp) eine Stunde weniger – Flynn- Effekt – bessere Ernährung – bessere Bildungsangebote – Computerspiele bis spät in die Nacht – ADS – circadianer Rhythmus – Tief zwischen 6 und 7 Uhr – späterer Schulbeginn evtl. besser – Schlaf –
Intelligenz – Arbeitsgedächtnis – Gedächtnis – REM – Träume – Schlafwandeln – Replay – Gedächtniskonsolidierung – Schlafmangel – Flynn-Effekt – ADS – Stickgold – Riemann – Zulley – Wilson – Psychologie – Tucker – Vorderholzer – Lernen – Psychoanalyse

Psychologie der Schule

Psychologie der Schule

Offensichtlich gibt es eine enorme Kluft ("Knowing-Doing-Gap") zwischen den Erkenntnissen aus der wissenschaftlichen Forschung und dem pädagogischen Handeln von manchen Lehrern und Eltern. Was bringt all die psychologische Forschung wenn wir sie nicht benutzen?



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz