1920: Der wirkliche deutsche Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Loading+ Meine Liste

Das Tarifeinheitsgesetz wurde 22. Mai 2015 in Deutschland verabschiedet. Im Sommer soll es in Kraft treten. Das ist eine Einschränkung der Arbeiterrechte – nicht der Bürgerrechte.

Arbeiter haben im Kapitalismus keine Rechte! Bürger sind sie keine, auch wenn man es ihnen ständig einredet. Selbst der Akademiker ist heute nur ein Angestellter = Arbeiter mit Bürgerrechten, solange er einen Arbeitsplatz hat.

Wir brauchen keinen Thatcherismus in Deutschland!

Der wirkliche Widerstand gegen den Nationalsozialismus fand in Deutschland schon 1920 statt. Es waren die Gewerkschaften und unorganisierten Arbeiter, die sich gegen diesen faschistischen Mob in der neuen Republik nach 1918 einsetzten. Es waren keine Stauffenbergs, die dem Adel angehörten.

Schon 1918 formierte sich unter dem Geld des Großbürgertums und den Adels die “Antibolschewikitsche Liga”, die mit viel Geld Freikorps finanzierte, um die Arbeiteraufstände niederzuschlagen. In dieser Zeit wurde der Nationalsozialismus geboren. Eine Verquickung aus britischem Liberalismus (Raubtierkapitalismus) und dem Sozialismus zum Nachteil der Arbeiterschaft.

Alles Kapital stand unter der Angst vor einer deutschen Oktoberrevolution, die nicht die Bolschewiki in Russland begannen und den Zar stürzten, sondern es waren die “Sowjet”. Erst danach traten Lenin und Stalin als “Arbeiterführer” auf die politische Bühne. Auch sie sahen den liberalen Sozialismus als praktikabel an, allerdings konnten sie Verstaatlichungswelle, angestoßen von den Sowjets nicht mehr rückgängig machen. So kreierten sie den Stalismus nach dem westlichen Modell des britischen Raubtierkapitalismus.

Die deutschen Arbeiter wollten keines von beiden. Sie standen unter dem Eindruck der Sowjets, in deren Vorstellung es nie wieder Krieg geben darf, wo Arbeiter gegen Arbeiter kämpft, nur weil es eine Staatsführung verlangt. Daher dar, wenn man sich mit dem Kommunismus auseinandersetzen will, nicht der Sowjet als Bolschewist verstanden werden. Sie waren Gegener.

Nach der Niederschlagung der Arbeiterschaft bis ca. 1924 setzte sich die NSDAP unter der Finanzierung des Bürgertums immer mehr in Deutschland durch, bis zur Machtübernahme 1933.

Rückwirkend betrachtet sahen wohl die anderen politischen Parteien es für notwendig an die “Notstandsgesetze” einzusetzen, um sich dem Bolschewismus als “Nation” entgegen stellen zu können. Damals war der Geist des Nationalsozialismus bereits ein “Kalter Krieg”. Der lückenlos von den westlichen Besatzern weiter geführt wird.

Stalin galt für sie als einwandfreier Verbündeter, weil der Kommunismus unter minimal akzeptablen Prinzipien des britischen Liberalismus weiterführte.

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.




    • Kommentare zum Video

      Benachrichtigung
      avatar
      5000