16.02.15 – Mahnwache für den Frieden – Frankfurt am Main #45

00:00 Begrüßung – Franky
01:09 Unsere Geschichte – Jakob
13:20 Europäische Schuldknechtschaft (Griechenland) – Werner
16:11 Die Medienrevolution, Internet als Chance – Andre
37:02 Schweigeminute
39:03 Was machen wir hier so? – Franky
50:06 Ukraine, Waffenstillstandsverhandlung – Andreas
59:46 Spalterei und Konditionierungen – Marc
01:11:37 Open Mic
01:28:08 Abschluss

Du willst dich für den Frieden engagieren?
Schreibe eine Mail an: friedensmahnwache-ffm@riseup.net
Webseite: http://friedensmahnwache-frankfurt.de/
Facebook: https://www.facebook.com/mahnwacheffm
Google+: https://plus.google.com/+MahnwacheFrankfurtfürdenFrieden/
Youtube: http://bit.ly/1FWZVVk
Twitter: https://twitter.com/Mahnwache_FfM

Die 45. Mahnwache für den Frieden in Frankfurt begann schon ab 18:30 Uhr mit voll aufgedrehter Soundanlage. Viele Menschen blieben zu diesem Zeitpunkt bereits stehen und hörten sich den aussagekräftigen Deutschrap an, der die Zeil beschallte. Es wurden zahlreiche Fotos von unseren Plakaten und Bannern etc. gemacht.

Um 19 Uhr begann dann Franky mit einer kurzen Begrüßung.
“Dies ist eine Botschaft der Macher der Matrix an alle die, die die rote Pille noch nicht genommen haben…”
Jakob schloss sich mit einem fast schon theatralischen Beitrag – mit gleichzeitiger Musikunterlegung – an, während dem eine ganze Menge Leute stehen blieben. Der Text bestand aus den etwas modifizierten Untertiteln
des bereits weiter unten geposteten Videos.

An einen Vortrag über Griechenland schloss sich Andre mit einer ausgiebigen und interessanten Präsentation über die “Medienrevolution – Internet als Chance” an.
Nachdem Franky die Schweigeminute für alle Kriegsopfer und Opfer der strukturellen Gewalt eingeleitet hatte, wurde von ihm nochmal die Mahnwache vorgestellt, wer wir sind und wofür wir stehen.

Die Krise, die für Lars Mährholz im März 2014 der Hauptauslöser der Friedensmahnwahnwache in Berlin war, ist durch das erneute Abkommen von Minsk nicht vom Tisch. Der Waffenstillstand wurde gebrochen und somit ist klar, dass wir die Ukraine weiter thematisieren. Vorgestern war es Andreas, der einen ausführlichen Bericht ausgearbeitet hatte. Danke dafür.

Marc schloss sich mit einem zwar langen, aber wahnsinnig interessanten und aussagekräftigen Beitrag über Spalterei und Konditionierungen an. Dieser Beitrag wird als extra hochgeladenes Video erscheinen, da er unter anderem
Marcs persönliche, aber relevante Sichtweise auf die derzeitige Situation der Frankfurter Mahnwache für den Frieden aufzeigt.
“Wer nicht zur Lösung beiträgt, ist Teil des Problems.”

Abschließend gab es noch einen ausgedehnten Open Mic Block, in dem noch verschiedenste Themen und Sichtweisen angesprochen wurden.

Fazit:
– 18:30 ist gut. Dann fangen wir mit den Beiträgen wenigstens pünktlich um 19 Uhr an.
– Wir werden gebraucht und machen weiter
– Jeder ist willkommen sich proaktiv einzubringen. Weniger Facebook, mehr rausgehen. Gerne auf der Mahnwache, kann aber auch alles Mögliche Andere sein.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz