14. August 2017 – Komplette Bundespressekonferenz

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E
PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

Bundesregierung für Desinteressierte ► BPK vom 14. August 2017 (Komplett im Wortprotokoll: http://bit.ly/2wXpwe3 Als Podcast http://bit.ly/2uVmVQs)

Themen: Ermordung von Mitarbeitern der Weißhelme in Syrien, mutmaßlicher Terroranschlag auf ein Restaurant in Ouagadougou in Burkina Faso, mögliche Rolle von Aufputschmitteln bei dem Tod eines Bundeswehrsoldaten, Kontakt der Bundesregierung zu Reem Sahwil und ihren Eltern, Ankündigung des Rückzugs aus der Such- und Rettungszone vor der libyschen Küste durch mehrere NGOs, Ermittlungen des Generalbundesanwalts gegen mehrere Mitarbeiter des Schweizer Nachrichtendienstes, Medienberichte über Nominierung von Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder für den Aufsichtsrat von Rosneft, Anschlag auf Gegendemonstranten bei einer Kundgebung von Rechtsextremen in der US-amerikanischen Stadt Charlottesville, nach Syrien zurückkehrende Flüchtlinge, Nordkorea-Konflikt, Diesel-Besteuerung, Venezuela

Naive Fragen zu:
Seenotrettung vor Libyen (ab 9:15 min)
– Herr Schäfer hatte in den letzten Wochen immer wieder betont, dass es auch schon einmal Fälle gab, in denen Deutsche von Libyen oder von der libyschen Küstenwache in irgendeiner Weise gerettet oder befreit werden mussten. Können Sie uns da einmal Einblicke geben? Welche Fälle gab es in diesem Jahr? (ab 12:50 min)
– Herr Seibert, steht die Bundesregierung eigentlich grundsätzlich an der Seite der deutschen NGOs im Mittelmeer?
– Ich habe das nur als Anlass angesehen, weil Sie am Anfang von den Weißhelmen gesprochen haben, die auch eine NGO sind und deren Unterstützung Sie uns hier vorgetragen haben. Aber wenn es um deutsche NGOs geht, die auf dem Mittelmeer in Gefahr sind, entweder von Rechtsextremen oder von Libyern, dann kommen da keine unterstützenden Worte.

USA vs. Nordkorea (ab 27:45 min)
– Nur zum Verständnis, Herr Seibert: Falls es zu einer Militärlösung kommt, ist die Bundesregierung und ist Deutschland nicht dabei, auf keinen Fall korrekt? (ab 29:23 min)
– Schließt sich die Bundesregierung der Deeskalationsforderung der Chinesen und Russen an, die fordern, dass die Amerikaner und Südkoreaner ihre gemeinsamen Militärmanöver stoppen?
– Sie haben ja gerade gesagt, dass es keine militärische Lösung gibt. Dann könnten Sie doch auch die Forderung unterstützen, dass die Südkoreaner und Amerikaner zur Deeskalation der Lage ihre Militärmanöver einstellen?

Trump vs Venezuela (ab 35:30 min)
– Der US-Präsident hat am Samstag mit einer militärischen Intervention gedroht. Wie bewertet das die Bundesregierung?
– Die lateinamerikanischen Staaten haben diese Drohung scharf verurteilt. Ich habe nicht verstanden, ob Sie sich dem anschließen, ob Sie diese Drohung auch scharf verurteilen, oder ob Sie jetzt den Kopf in den Sand stecken.
– Ich hatte mich auf die Mercosur-Mitteilung gestützt, die die Drohungen von Herrn Trump scharf verurteilt haben. Schließt sich die Bundesregierung dem an oder nicht?

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal ► http://www.paypal.me/JungNaiv

Fanshop ► http://fanshop-jungundnaiv.de/

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz