11. September 2001 – Mainstream Propaganda


Desinformation auf breiter Front aber keine Antworten oder gar Rechere-Ergebnisse! Das einzigste was die Macher dieses Films erfahren durften ist, dass auch ihnen die Beweise nicht geliefert wurden. Doch schlussfolgern sie am Ende ganz unverständlich, dass also alles nur am unglücklichen Zusammenspiel der beteiligten Einsatzkäfte gelegen haben muss? Na das nennen wir aber mal logische Kombinationsgabe oder waren es doch andere Stimmen welche andere Ergenisse und oder Fragen nicht weiter aufwirbeln wollen?

Anmerkung: Ein Ausschnitt von 3 Minuten wurde auch für ein ZDF-Journal mit dem Titel “Brandschutzmängel am World Trade Center” verwendet, um auch da nichts an Fakten zu liefern.

Wie in jedem Jahr bietet der 11. September auch 2007 Anlass zum medialen Rückblick auf die Anschläge von New York, Arlington und Shanksville. Zurecht ist es vor allem ein Tag des Gedenkens an die Opfer dieses perfekt orchestrierten Mordkomplottes.

In den sechs Jahren seit den Anschlägen hat sich viel getan. Nicht nur, dass die USA in der Folge Kriege unter dem Vorwand der Terrorabwehr vom Zaun gebrochen haben. In den sogenannten Demokratien der gesamten westlichen Welt haben unter dem Eindruck des 11. September massive Einschnitte in die bürgerlichen Freiheitsrechte stattgefunden. Überwachung, Kontrolle, Verschärfung des Strafrechts, Ausbau der Befugnisse von Sicherheits- und Geheimdiensten sind die augenfälligsten Beispiele. Der Schutz vor “islamistischen Terroristen” dient dabei als Vorwand.

Bereits am Tag der Anschläge konnte die US-Administration den Hauptverantwortlichen ausmachen. Bin Laden! Wenig später waren dann die eigentlichen Täter, neunzehn “islamistische Terroristen”, namentlich bekannt. Sämtliche Untersuchungen, die in der Folge des Geschehens von Regierungsseite erstellt wurden, bestätigten die hellseherische These aus dem Pentagon und dem Weißen Haus.

Spinner erobern das Terrain

Bereits unmittelbar nach den Anschlägen meldeten sich aber auch namhafte Kritiker zu Wort, die verkündeten, so könne der Ablauf der Anschläge nicht logisch erklärt werden. G.W. Bush stempelte sie zu Konspirologen und die Presse machte sie lächerlich. Klar, es gab durchaus eine Vielzahl von Spinnern, die die wildesten Theorien entwickelten. Bei diesen “Szenarien” musste man sich von Beginn an fragen, ob ihre Urheber entweder grundsätzlich zu bizarren Ansichten neigen oder ob sie nicht vielmehr willkommene Propagandisten waren.

Diese Leute entwickelten Science-Fiction-Dramen vor dem Hintergrund einer Illuminaten-Verschwörung. Politisch und wissenschaftlich waren ihre Thesen unhaltbar. Sie boten aber den Zündstoff, sämtliche Skeptiker zu diskreditieren. Das Thema 911 war damit ein Terrain geworden, in dem sich seriöse Wissenschaftler kaum mehr öffentlich zu Wort melden wollten. Der Vorwurf des Antisemitismus war schnell von offizieller Seite in die Debatte gebracht worden, so war jeder Skeptiker von vornherein stigmatisiert. In der öffentlichen Wahrnehmung und von den Medien lanciert drohten die ernstzunehmenden Stimmen inmitten einer Kakophonie der Absurditäten beinahe unterzugehen. Doch das Blatt hat sich gewendet.

Seriöser Skeptizismus und wissenschaftliche Analysen

Sechs Jahre nach den Anschlägen sind nicht mehr “Spinner” die Wortführer unter den Kritikern der offiziellen Version. Heute beherrschen renommierte Wissenschaftler, Ingenieure, Piloten, Statiker, Architekten und Politiker aus aller Welt die Diskussion. Sie haben eine Fülle von wissenschaftlich gesicherten Beweisen zusammengetragen, die belegen, dass die offizielle Version nicht stimmen kann.

Die Dokumente der Kritiker sind veröffentlicht und liefern derart überzeugende Tatsachen, dass damit vor jedem Gericht ein Wiederaufnahmeverfahren erreicht werden könnte. Nicht jedoch bei der US-Administration. Mit einer Vielzahl von Gesetzten “zur Inneren Sicherheit” laufen Skeptiker in den USA vielmehr Gefahr, kriminalisiert zu werden.

“Investigative” Journalisten auf Wahrheitssuche

Vor diesem Hintergrund macht eine Dokumentation, die das ZDF für den diesjährigen 11. September in seinem Programm ankündigt, um so neugieriger.

‘Der 11. September 2001 – Mythos und Wahrheit’
Der Plan war perfide, die Dimension unfassbar, als am 11. September 2001 Verkehrsflugzeuge zu fliegenden Bomben wurden und die Supermacht USA in ihren Grundfesten erschütterten. Die Täter hatte man schnell ausgemacht, die Hintermänner gelten als bekannt: 19 junge Muslime im Auftrag des saudischen Terrorfürsten Osama bin Laden und seiner Organisation Al-Kaida. Doch von Anfang an gab es Zweifel.

In der Dokumentation Der 11. September 2001 – Mythos und Wahrheit verfolgen die Autoren Michael Renz und Guy Smith verschiedenste Verschwörungstheorien und kommen zu brisanten Ergebnissen. Das ZDF zeigt den Film sechs Jahre nach dem Anschlag, am Dienstag, 11. September 2007, 20.15 Uhr. Er ist Teil der Reihe “Mythos und Wahrheit”, in der es um Mythen unserer Tage, um umstrittene Ereignisse und Fragen der Zeitgeschichte geht.

Da scheint Sprengstoff auf das deutsche Fernsehpublikum zuzukommen. Der ZDF-”Geschichtsexperte” Guido Knopp, von renommierten Historikern belächelt und teilweise harsch kritisiert, wagt sich mit der ungeschminkten Wahrheit an die Öffentlichkeit. Das zumindest könnte man nach der Programmankündigung meinen.

Tatsache ist, der Film ist eine Co-Produktion mit der britischen BBC und wurde dort bereits im Frühsommer 2007 im Rahmen der Serie “The Conspiracy Files” gesendet. Guy Smith von der BBC und Michael Renz, ein ZDF-Reporter, bereisten die USA. Renz erläutert seinen Impetus:

Es gibt mehr als 50 Verschwörungstheorien, die sich mit dem Anschlag beschäftigen, der vor sechs Jahren die Welt erschütterte. ‘Diese Diskussion läuft sehr häufig abseits der etablierten Medien im Internet ab’, erklärt Renz. Doch die Fragen und Zweifel, die dort geäußert werden, seien keinesfalls völlig aus der Luft gegriffen. ‘Ähnliche Fragen hatten wir auch. Es ist sehr wichtig, gerade für einen Journalisten, offizielle Versionen zu hinterfragen.’

Wenn der gespannte Fernsehkonsument weiter erfährt, dass Michael Renz nun ‘völlig neue, mit harten Fakten belegbare Hintergründe’ zum Geschehen in New York ankündigt, ist das Publikum um so neugieriger auf die Enthüllungen des investigativen Reporter-Teams. Doch schon Renz’ Fazit lässt ahnen, wo die Énthüllungs-Reise hingeht: “Es hätten in New York an diesem Tag nicht so viele Menschen sterben müssen, wenn es nicht vorher eine jahrelange Schlamperei gegeben hätte, die den entsprechenden Behörden und den Eigentümern der Gebäude bekannt war.” Behördenschlamperei! Man konnte die Terroristen nicht von ihrem schändlichen Tun abhalten, weil der Amtsschimmel zu laut wieherte.

Die Tatsachen hinter der Propaganda-Dokumentation

Gewiehert hat vielmehr das Reporterteam, und zwar im Kanon mit der offiziellen Version. Schlampige Recherche und manipulative Bildsprache werden den Machern nicht nur von 9/11-Skeptikern vorgeworfen. Kritiker der offiziellen Version, unter ihnen die Hochschullehrer Prof. David Ray Griffin und Prof. Steven E. Jones kommen zwar zu Wort, werden aber als exzentrische “Hobby-Forscher” visualisiert. Tatsachen werden unter den Teppich gekehrt, Fakten wird nicht nachgegangen.

Dem britische Filmemacherteam Adrian Connock und David Shayler ist es zu verdanken, dass diese Manipulationen und tendenziösen “Recherchen” dezidiert nachgewiesen wurden. Sie haben die BBC-Produktion gründlich analysiert und auseinander genommen. Unter “BBC5.TV – © – Distinctly NOT the British Broadcasting Corporation” ist diese Analyse nun veröffentlicht und sie wirft einmal mehr ein Schlaglicht auf die gezielte Desinformation der versammelten Medien”elite”.

Ein absolut sehenswerter Film – nicht nur für eingeschworene 9/11-Skeptiker. Ein Muss für jeden, der mehr über die möglichen Hintergründe eines der größten Verbrechen der jüngeren Geschichte erfahren möchte.

Es werden Fakten zusammengetragen und keine voreiligen Schuldzuweisungen vorgenommen. Der Film ist weder von ideologischem noch religiösem Fanatismus gekennzeichnet. Sachlich und gut informiert haben die Autoren all das zusammengetragen, was dem heutigen Kenntnisstand einer ausgewogenen Recherche entspricht. Diese Fakten haben sie den Behauptungen der BBC/ZDF-Dokumentation gegenübergestellt. Ein sehr gut gemachtes Stück, das die Manipulation der Mainstream-Medien einmal mehr entlarvt.

Kleine Übersicht zum Film:
– Anfang mit Kritikern
– Auflisten von Theorien
– scheinbar unwichter schrottbesuch
– zeigen gebrochene und verbogene stahlträger etz.
– aber keinen Träge mit den typischen Schneidladungen
– keine Erwähnung von den gefundenen Termat Spuren

– beginnt mit Erklärungen zum versagen der Luftwaffe
– erwähnung “einer” Übung mit Russischen Bombern als Ziel
– keine Erwähnung der vielen anderen Übungen, keine Infos zu Entscheidungsträger
– laut ZDF Abbruch “der” Übung nach dem der nationale Zwischenfall klar war
– Feststellung das die Kommuniktion & Koordination zusammengebrochen wäre aber nicht wie oder warum
– keine Hinterfragung ob dieser Teil des Millitär getäuscht sein konnte bzw. beabsichtigt irritiert wurde
– “viele Experten sind sich einige” keine erwähnung der vielen Experten die sich nicht schlüssig sind

– “Diskussion finde abseits der Medien statt” was aber an den Medien selbst liegt
– “vor allem aber im Internet” die Formulierung der Sätze ist 1a für alles ab 50-70 jährige
– Jetzt stellt sich jedem die Frage: “Wenn “vor allem in Internet”? Ja wo denn dann auch noch?
– Schlussfolgerung ist eine negativierung des Internet selbst da gerade für ältere Menschen

– Dylan Avery für “ganz im Jugendstiel” auf dem Bett gefilmt wie er seinen bunt beklebten Laptop auskramt
– weiter wird mit Avery geschickt mit Schnitt und Ton in Szene gesetzt, der “Amerikanische Traum” dank Internet
– man beachte das es hierbei keinesfalls um Fakten des 11. September geht sondern hier wirden die Kritiker diffamiert
– der Wechsel zu Alex Jones beginnt mit: “Verschwörungstheorien boomen” “hunderte rufen an” wenn Alex über den 11. Sptember spricht

– Pentagon Aufnahmen mit Sirenen, Rauch und Einsatzkräften
– “Computerspezialisten” wollen Teile des Flugzug im Pentagon-Video gefunden haben
– Shereton Hotel Kamera erwähnung aber nichts von den 80 anderen Kameras wie die von der vom Highway
– keine Erwähnung der Zeugen welche von Kordit berichten und nichts von den Explosionen
– keine Erklärung wie die Triebwerke oder andere Teile “völlig Verbrand” währen
– keine Erklärung für den Richtungswechsel und das Manöver was Experten als unfliegbar einschätzen

Über den Produzent Michael Renz:
Beiträge: Lange Nacht aus Rom – Kirche ohne Jugend?
Dokumentationen: Terror in Madrid
Das Chaos von New Orleans
Saddams Erbe – Der neue Irak
Russland – zurück zur Großmacht?
Benedikt XVI. – der deutsche Papst
Geiseldrama in Russland 1
Geiseldrama in Russland 2
Geiseldrama in Russland 3

Scheinbar ein Experte zum Thema Terroroperationen? Wer möchte kann die kleine Übersicht zum Film erweitern in dem er uns eine Email news(at)videogold.de sendet. Die Übersicht kann gerne auch Links zu den jeweiligen Quellen enthalten.

Quellen:
http://politblog.net/nachrichten/2007/09/02/1483-medienschlacht-zum-11-september/
http://www.mein-parteibuch.com/blog/2008/08/01/maerchenstunde-zu-wtc7-im-zdf/
http://www.tagesspiegel.de/medien-news/;art15532,2376887

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    LordDaegon
    Zuschauer
    leider funzt der link für youtube nicht mehr….”aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen ” tjaja…was das nu schon wieder alles an ideen wachruft^^ aber egal, das mit verunsicherung klappt sehr gut, habs bei mir gemerkt, vor allem wenn wieder mal experten gefragt werden. Dennoch sollte man bedenken, dass es schon andere riesige Gebäude gab, die brannten, teilweise TAGELANG und trotzdem iwie nich eingestürzt sind….komisch dass das WTC es in knapp ner stunde schafft. Das Gleiche mit den Überresten beim Pentagon…nachdem was ich so gehört habe, soll das meiste einfach bei der Explosion verdampft sein…aber Leichen konnte se dennoch finden? Wenn… Mehr anzeigen »
    Jascha
    Zuschauer

    auf Hintergrund.de hab ich einen wundervoll Objektiven Bericht dazu gelesen. So eine genaue und unparteiische Berichterstattung hätte ich mir im Öffentlich-rechtlichen Fernsehen gewünscht. Aber wir sind hier ja nicht bei “Bush wünscht sich was”.

    Der Artikel ist auf infokrieg verlinkt als “WTC 7, Neue Naturgesetze und eine bahnbrechende ZDF-Recherche

    sollte hoffentlich zu finden sein

    Jascha
    Zuschauer
    ja gaml du hast völlig recht. Dieser Film ist so ne Sache für sich. Kleine Wahrheiten angedeutet und große Scheiße lang und breit reden lassen, von irgendwelchen sogenannten Experten. Die die selber nachgeforscht haben und sich nicht von der Regierung die Sätze in den Mund legen lassen, werden auch nur relativ kurz erwähnt. Eben vom deutsch-Bilderbergischen Informations Guru Guido Knopp Produziert. Ach und es wurde soger davon gesprochen das das Feuer über 1000 Grad heiß war, bei Minute 33:10. natürlich von Experten berechnet. Ich hasse Experten, ob Politik, Fußball, Medizin scheiß egal. Experte heißt, dass man auf einem Gebiet volle… Mehr anzeigen »
    GamlGandalf
    Zuschauer
    Da man hier die Einträge nicht editieren kann, muss ich jetzt leider weiterspammen. :D ” Re: Mussten Sie diese Kanzlerakte unterzeichnen? Sehr geehrter Herr Seppelt, vielen Dank für Ihre Anfrage, die wir im Auftrag der Bundeskanzlerin beantworten. Der “geheime Staatsvertrag”, den Sie erwähnen, ist dem Reich der Legenden zuzuordnen. Diesen Staatsvertrag gibt es nicht. Und die Bundeskanzlerin musste selbstverständlich auch nicht auf Anordnung der Alliierten eine sogenannte “Kanzlerakte” unterschreiben, bevor sie ihren Amtseid ablegte. Die erbetene kurze Antwort lautet daher: Nein. Mit freundlichen Grüßen Ihr Presse- und Informationsamt der Bundesregierung” von abgeordnetenwatch. Hier ist dieser ominöse Vertrag: http://www.bilder-hochladen.net/files/1py3-1n-jpg.html Nachdem ich… Mehr anzeigen »
    GamlGandalf
    Zuschauer

    JETZT weiß ich warum die ZDF und überhaupt alle Sendeanstalten machen, was sie machen (müssen):

    googlet mal nach dem Begriff “Kanzlerakte” und nach folgendendem:
    “Die Medienhoheit der Alliierten Mächten über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien bis zum Jahr 2099”

    Ein Vertrag, der nach dem 2. Weltkrieg mit den Sigermächten geschlossen wurde.

    Das macht jetzt alles etwas mehr Sinn.

    GamlGandalf
    Zuschauer

    Gerade eben bin ich über noch ein Indiz gestolpert. Wer des Englischen mächtig ist, kann sich das mal zu Gemüte führen:

    http://de.youtube.com/watch?v=RjNB9MGSoWc

    GamlGandalf
    Zuschauer
    Scheiße! Perfide, subtile Verunsicherung der oberflächlich Informierten. Es sind genug Beweise, man muss diese halt mal in die Doku mithineinnehmen, ZDF-Augenwischerteam! Die haben das echt gut zurechtgemogelt zum Augenwischen der oberflächlich informierten Leute! Ich hasse diese geldfressenden Mächtigen, die in der Lage sind jede Lüge als Wahrheit zu verkaufen oder zumind. die Menschen zu verunsichern so dass sie sich raushalten! Ich hoffe, dass sich Leute kritisch auch gegenüber dieser Massenprogrammierung zeigen und endlich selber anfangen ihre Zeit richtig zu investieren. @Minute 9: Transponder kann man nicht so einfach abstellen!!! Sehr häufig genutzte Entschuldigung in der ZDF-Augenwischerdoku: “wie gelähmt”, “versagt” ist… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz