LoadingFilm später ansehen | Kurz-Link

Der Börsenhai | Gierige Spekulanten und der gute Kapitalismus? (Film 2011)

Video teilen ->Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on RedditDigg thisShare on TumblrPin on PinterestShare on StumbleUponShare on LinkedInBuffer this page

George Fall ist am Finanzplatz Londoner City weltberühmter Börsenmakler und besessen davon, an die Spitze zu kommen. Dafür spekuliert der institutionelle Anleger für die Bank der Brüder Poros selbst auf Rohstoffe mit dem Ziel, die Grundpreise auf dem Strom- und Gasmarkt künstlich ansteigen zu lassen und zu seiner Bereicherung Kunden auf der ganzen Welt leiden zu lassen.

In den Augen von Börsenaufseher Lord Norman, Vertreter eines sich moralisch gebundenen Kapitalismus, wirft die anrüchige Reputation des Traders ein schlechtes Licht auf die City. Auf der Herrentoilette des Royal Exchange warnt Norman Fall davor, einen weiteren Fehler zu begehen und präsentiert ihm seinen Neffen Cherubin, auf dem seine Hoffnungen als Nachfolger ruhen.

Doch Fall ködert den jungen Cherubin: Mit dem Versprechen auf Freiheit, Reichtum, Macht und schöne Frauen überzeugt er den Youngster, seinem Team beizutreten. In einem indischen Lokal trifft der Trader auf Janis, die Freundin eines seiner Spekulationsopfer. Die junge Verkäuferin in einer Vogelhandlung besitzt nichts außer ihrer Kleidung und einer Tasche und wohnt gerne bei anderen.

Fall nimmt sie eine Nacht bei sich auf und verliebt sich prompt in die freiheitsliebende Janis, die gleich wieder auf und davon ist. Um “Trader des Jahres” zu werden, gelingt Fall dann ein Wahnsinncoup: Er kauft erst massiv die Wertpapiere eines Konzerns namens FBS und sorgt für einen brutalen Kurssturz der Firma, indem er sie wieder abstößt. Der Ruin der Aktionäre bedeutet ein Riesengewinn für Fall und seine Anhänger, die zwischen Koks und leichten Frauen, in einem Privatjet ihren Erfolg ausgelassen feiern. Doch das intrigante Manöver ohne Rücksicht auf die Regeln des Marktes fliegt auf und Fall wird wegen Marktmanipulation von seinem Posten bei den Brüdern Poros entlassen.

Damit Lord Norman die Bank in Zukunft besser im Auge hat, soll sein Neffe Cherubin den Job übernehmen. Doch so leicht will sich der Trader nicht unterkriegen lassen: Obwohl er vollkommen am Ende ist und keinen Besitz mehr hat, gründet Fall einen Hedgefond, mit dem er Lord Norman öffentlich provoziert. Er will Normans Börsenaufsicht umgehen und hochriskant arbeiten. Mit der Aussicht auf zahlreiche Frauen als Geburtstagsüberraschung, überredet er Cherubin, ihm das Notizbuch seines Onkels zu besorgen, in dem alle wichtigen Informationen über laufende Transaktionen stehen. Die Rache von George Fall ist in vollem Gange – und mit ihr ist bald das globale Finanzsystem in Gefahr …

Anmerkung der VideoGold.de-Redaktion: Essentielle Grundtherorie ist hier das der Kapitalismuss selbst keine Fehler hätte und die globale Finanzkrise aufgrund von Spekulanten entstand, wobei an manchen Stellen (Bsp.: die Beziehungs des Enkel des Börsenaufsichts-Chef zu seiner Freundin welche sie bei einem Gewitter versucht sich das Leben in einem See zu nehmen) schon hier und da auch versucht wird, ein gegensätzliche Sichtweise aufzubauen. Auch wirft Fall in einer Streitszene Lord Norman vor, dass sie selbst bisher auch nur die Masse ausgenommen haben und sich durch ihn, bis auf die Pervertierung, nichts an der Ausbeutung verändert hat.

OT: Der Börsenhai, Produktion: ARTE Frankreich, 2011, 90 Minuten, Erstausstrahlungstermin: Gestern, Freitag der 12. Oktober 2012 um 20:15 Uhr sowie am Donnerstag 25. Oktober 2012 um 02:35 Uhr auf Arte TV. VG-Titel: Der Börsenhai | Gierige Spekulanten und der gute Kapitalismus? (Film 2011): Quelle und Text: http://videos.arte.tv/de/videos/der-boersenhai–6976928.html

UPDATE 19.10.2012: Die 7 Tage der Onlinezeit des Film´s auf Arte TV ist abgelaufen und aktuell ist der Film nur im Original auf Französisch zu finden.

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 eines der ersten freien Videoportale Deutschland´s, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Trailer, Video-Clips sowie Vorträge sammelt.



Spenden